Ãœbung
Dr. Friederike Reents

Wissenschaftliches Schreiben und Verlegen

Fr 9-11
PB SR 123
Beginn: 16.04.2010

Gegenstand

Jeder Text, ganz gleich ob Gedicht, Leitartikel oder wissenschaftliche Abhandlung, bedarf sprachlicher Wohlgeformtheit und Klarheit. Schreiben ist, so der Wissenschaftshistoriker Hans-Jörg Rheinberger, in einem elementaren Sinne Voraussetzung für Wissenschaft und damit auch für das Studium. In der 14-tägigen Übung geht es um die Frage, ob erkenntnisbringende Texte mit ästhetischen Abstrichen einhergehen müssen, ob also der auf Objektivität gerichtete Wahrheitsanspruch mit subjektiven Kriterien wie Wohlgefallen zusammenfallen kann oder vielleicht sollte. Dies wird anhand von ausgewählten Texten überprüft und diskutiert (exemplarisch "gelungene" und "misslungene" Arbeiten, sowie Texte über das wissenschaftliche Schreiben).

In Ergänzung zu der Übung findet eine Exkursion in einen wissenschaftlichen Fachverlag (Lektorat, Programmplanung, Werbung, Vertrieb) statt.
Das Seminar findet 14-tägig mit zwei Sondersitzungen vor und nach der Exkursion statt. Die Termine werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Erste Sitzung am Fr, 16. April 2010, PB SR 123, 9-11 Uhr.

Studiengänge und Module

BA ÃœK A Exkursion: je nach Arbeitsaufwand 1-4 LP
Mag und LA
Diese Seite drucken | Druckansicht