Literaturgeschichtliches Proseminar
Dr. Marcel Krings


Jüdische Dichter (Jewish Poets)

BA B2.1; BA B2.3
Mag, LA, BA

Mi 09.15 - 10.45
Beginn: 09.04.2008
PB SR 038


Gegenstand:
Gegenstand des Seminars sind Texte deutschsprachiger jüdischer Dichter von der Jahrhundertwende (19. und 20. Jh.) bis ins späte 20. Jahrhundert. Anhand von Erzählungen und Gedichten u.a. von Else Lasker-Schüler, Mascha Kaleko, Franz Kafka, Gertrud Kolmar, Rose Ausländer, Nelly Sachs und Paul Celan sollen zentrale Themen wie Exil, Fremdheit, Erinnerung, Vernichtung – aber auch die Hoffnung auf „Begegnung“ (Celan) herausgearbeitet und besprochen werden. Wo nötig, wird in jüdische Theologie und Gebräuche eingeführt. Die Regeln der Erzähltextanalyse werden vorgestellt und gefälliger Beachtung empfohlen.
Organisationsform:
Plenumsgespräch
Voraussetzungen:
BA B 2.1: in der Regel B 1.1, PS Mag und LA: in der Regel entsprechende Einführung
BA B 2.3: in der Regel B 1.2, PS Mag und LA: in der Regel entsprechende Einführung
Leistungsnachweis:
BA B 2.1 Proseminar: 4 LP durch Hausarbeit
BA B 2.3 Proseminar: 5 LP durch Hausarbeit
PS Mag und LA: PS-Schein durch Hausarbeit, mündl. ZP
Einführende Literatur:
S. Ph. De Vries: Jüdische Riten und Symbole, Hamburg 9/2003; Hans Mayer: Außenseiter, Frankfurt/Main 1975.