Druckansicht

Übung
ÜK: Lektürekurs
Theresa Schmitt
Laura Mettenberger

Altfranzösisch für AnfängerInnen

Fr, 9:15 - 10:45
PB SR 038

Gegenstand

Das Altfranzösische umfasst die Zeitspanne von 842 bis in die Mitte des 14. Jahrhunderts – eine Epoche, die für die europäische Gegenwart konstitutiv ist. Frankreich war kulturelles und wissenschaftliches Zentrum Europas und das Altfranzösische wurde neben dem Mittellatein zur wirkungsmächtigsten Vernakularsprache des europäischen Mittelalters. Es ist uns sowohl in zahlreichen literarischen Werken als auch in Fachtexten überliefert, die nicht nur aus Frankreich, sondern auch aus England, Italien und dem Heiligen Land stammen. Der Einfluss des Altfranzösischen zeigt sich nicht zuletzt auch an der Zahl und Bedeutung mittelhochdeutscher Adaptionen altfranzösischer literarischer Texte, wie beispielsweise den Werken Chrétien de Troyes oder der Fortführung der Trouvères-Tradition im Minnesang.
Gemeinsam werden wir Eigenheiten der altfranzösischen Grammatik anhand zentraler Texte erarbeiten, um dadurch auch fachfremden Studierenden das Verständnis altfranzösischer Texte zu ermöglichen.

Organisationsform

Gemeinsame Textlektüre und Erarbeitung grammatikalischer Phänomene

Einführende Literatur:


Studiengänge und Module

Druckansicht