Druckansicht

Übung
Prof. Dr. Karin Tebben

Übung: Heidelberger Theatertage / Heidelberger Theaterpreis

Blockveranstaltung: Blockveranstaltung: vgl. Seminarprogramm
PB SR 123

Gegenstand

Im Mittelpunkt der Übung steht der Besuch des Theater-Festivals »Heidelberger Theatertage / 19. Heidelberger Theaterpreis«. Wie in jedem Jahr treten zehn deutschsprachige Freie Bühnen zum Wettbewerb an. Die teilnehmenden Studierenden sind Teil der studentischen Jury, die den Preis »Heidelberger Studentenkuss« verleiht. Vorgesehen – und verpflichtend – sind vorbereitende Treffen, an denen Kurzreferate über die Stücke gehalten werden, der Besuch der Stücke, sowie aktive Mithilfe an der Organisation und Durchführung des Festivals. Darüber hinaus ist das Verfassen eines Textes (Laudatio / Pressemitteilung / Analyse etc.) obligat. Der Besuch des Rahmenprogramms ist freigestellt.

Das Festival findet am 20., 21., 22., 23., 27., 28., 29., 30. Oktober statt (Eröffnungsveranstaltung am 20. Oktober, Aufführungen am 21. – 29. Oktober jeweils um 19 und 21. Uhr; Preisverleihung am 30. Oktober).

Vorbereitende und begleitende Treffen:
17.10., 9-11 Uhr (Prozedere)
19.10., 16-18 Uhr (Referate)
20.10., 16-18 Uhr (Referate)
25.10., 16-18 Uhr ( Referate)
26.10., 16-18 Uhr ( Referate)
30.10., 11-14 Uhr ( Laudatio / Pressetext etc.)

Unkostenbeitrag 60 Eur.

Hinweis: Die Termine der einzelnen Aufführungen stehen beim Eintrag in das KVV noch nicht fest.

Obligat ist die Teilnahme
- an den Theateraufführungen
- den vorbereitenden Seminaren im Germanistischen Seminar
- ein Referat (20 min) zur Einführung in EIN Theaterstück
- das Verfassen der Laudatio / eines Pressetextes / eines Textes in der \"Souffleuse\" etc.
- die Übernahme eines Jobs backstage

Wettbewerbe:
- Der weiße Knopf, Köln
Long John - Mann sein – das ist echt nicht einfach!
Eigenproduktion
http://www.derweisseknopf.com/

- MariaKron, Berlin
Mongoflipper
Eigenproduktion
http://www.theaterdiscounter.de/stuecke/mongoflipper

- Gruppe8, München
Top Dogs
von Urs Widmer

- Theater im Bauturm, Köln
Der Prozess
nach Franz Kafka
http://www.theater-im-bauturm.de/

- Sommer Ulrickson & Christoph Schüchner, Berlin
Fear to Go – Eine Angskiste
von und mit Sommer Ulrickson und Christoph Schüchner
https://www.berlin.de/kunst-und-kultur-pankow/einrichtungen/theater-unterm-dach/archiv/2015/artikel.416873.php

- Theater Melone, Wien (A)
Funnyhills – Das Dorf an der Grenze
von Josef Mariy Krasanovsky
http://www.theatermelone.at/

- Anouschka Sarafzade, Darmstadt
Inneres Ensemble
von Anouschka Sarafzade
http://inneres-ensemble.de/

- axensprung, Hamburg
Weltenbrand
szenische Collage
http://weltenbrand14.de/

- Thater R.A.B., Freiburg
Um die Welt in 80 Tagen
nach Jules Verne
http://www.theater-rab.de/

- die exen, Rantzau
Metamorphosen – Ovid
Ein Bildertheater mit Schatten, Licht & Ton – nach Ovid
https://die-exen.de/stueck/metamorphosen/

Organisationsform

Seminar
Gruppenarbeit
Besuch von Aufführungen

Maximale Teilnehmerzahl: 20!

Einführende Literatur:


Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.2 Übung (Lektürekurs): 3 LP

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)
MA Vertiefungsmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte oder Poetologie oder Literaturtheorie oder Editionsphilologie (6 LP)
MA Kompaktmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)

Lehramt (neu)

A 3/c: Lektürekurs: Neuere deutsche Literaturwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)
C 1/b: Ergänzungsmodul: Lektürekurs Neuere Deutsche Literaturwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF / BF + K/M)

Druckansicht