Druckansicht

Literaturwissenschaftliches Proseminar
Simon Pupic

Der »Tristan« Gottfrieds von Straßburg

Do, 9:15 - 10:45
PB SR 038
Beginn: 20.10.2016

Gegenstand

Obwohl oder gerade weil Fragment geblieben, irritiert und polarisiert Gottfrieds von Straßburg Tristan-Roman bis heute, 800 Jahre nach seiner Entstehung. Gottfried inszeniert den gemeineuropäischen Stoff um das schicksalhaft verbundene Liebespaar Tristan und Îsôt nicht nur mit äußerster sprachlicher Finesse, sondern stellt auch die höfischen Ideale seiner Zeit neu zur Diskussion. Besondere Aufmerksamkeit kommt dabei Tristan zu, dem die Erzählung durch zahlreiche Kämpfe, Fährnisse und Listen folgt, die dann in den aberwitzigen Vertuschungsversuchen der illegitimen Liebe ihre Fortführung finden. Eine selbstbewusste Erzählinstanz führt durch die „senediu mære“ und hält sich, ein überaus gelehrtes und anspielungsreiches Geflecht aufspannend, nicht zurück mit Kommentaren, Abschweifungen und umfangreichen Exkursen. Das Seminar bewegt sich (soweit als möglich) an Gottfrieds Text entlang und setzt inhaltliche und formale Schlaglichter. In gemeinsamen Diskussionen und Expertenrunden sollen wichtige Textstellen und Interpretationen erarbeitet werden. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit historischen Kontexten und intertextuellen Bezügen des Tristan. In der zweiten Hälfte des Semesters wenden wir uns hierbei verstärkt ausgewählten Forschungspositionen zu, die neue Perspektiven aufzeigen sollen.

Aufgrund der Textmenge wird empfohlen, den Tristan bereits in den Semesterferien zu lesen.

Organisationsform

Eigenständige Lektüre

Im Seminar: gemeinsames Übersetzen; Diskussionen im Plenum; Kurzreferate; Expertengruppen; Gruppenarbeiten

Voraussetzungen zum Scheinerwerb: aktive Teilnahme an den Sitzungen, Kurzreferat ODER Expertenrunden-Vorbereitung, Hausarbeit bzw. mündliche Abschlussprüfung

Textgrundlage und einführende Literatur:

Anzuschaffende Textgrundlage:

Gottfried von Straßburg: Tristan. Band 1. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Hgs., Übers. und Nachw. von Rüdiger Krohn, Stuttgart 2002 (Reclams Universal-Bibliothek 4471).

Gottfried von Straßburg: Tristan. Band 2. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Hgs., Übers. und Nachw. von Rüdiger Krohn, Stuttgart 2002 (Reclams Universal-Bibliothek 4472).



Einführende Literatur:

Huber, Christoph: Gottfried von Straßburg: Tristan, Berlin 22001 (Klassiker-Lektüren 3).

Tomasek, Tomas: Gottfried von Straßburg, Stuttgart 2007 (Reclams Universal-Bibliothek 17 665).

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/a Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)
BA B 2.2 Proseminar Mediävistik: zweite ältere Sprachstufe/klass. mhd. Literatur (6 LP)
BA B 2.3 Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Proseminar: Hausarbeit oder mündliche ZP

Lehramt (neu)

A 2: Basismodul Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)
A 3/b: Vertiefungsmodul: Proseminar Ältere deutsche Philologie: zweite ältere Sprachstufe/klass. mhd. Literatur, komplementär zu A 2 (6 LP)

Druckansicht