Druckansicht

Kolloquium
Prof. Dr. Dirk Werle

Examens- und Forschungskolloquium: Was ist Tradition? (gemeinsam mit Prof. Dr. Jürgen Paul Schwindt)

Di, 18:15 - 20:30
siehe Organisationsform
Beginn: 25.10.2016

Gegenstand

Was ist Tradition? Vor allem: Was ist Tradition in der Literaturgeschichte? Wie kommen Traditionen zustande, wie funktionieren sie und wie entfalten sie ihre Wirkung? Traditionen sind nicht einfach da, sondern werden gemacht. Dieser Umstand wird in seinen Möglichkeitsdimensionen und seinen problematischen Facetten zum Ausgangspunkt grundlegender literaturhistorischer und literaturtheoretischer Forschungen des Promotionskollegs Was ist Tradition? Zu Genese, Dynamik und Kritik von Überlieferungskonzepten in den westeuropäischen Literaturen. Untersucht werden die Mechanismen von Traditionsinitiativen, die Wege von Traditionskonjunkturen, die Rhetorik von Traditionsbrüchen und der Evidenzcharakter von Traditionsbehauptungen. Die germanistischen (Werle) und komparatistischen (Schwindt) Forschungskolloquien arbeiten in diesem Semester zusammen und bieten ein Diskussionsforum für die Fragestellungen des Promotionskollegs. Gelesen und diskutiert werden thematisch einschlägige literaturwissenschaftliche Entwürfe. Darüber hinaus bietet das Kolloquium die Gelegenheit, eigene Forschungsarbeiten vorzustellen und zu diskutieren sowie examensrelevante Fragen und Probleme zu besprechen.

Organisationsform

Kolloquium findet statt im kleinen Übungsraum des Seminars für Klassische Philologie, Marstall, Raum 234

Einführende Literatur:

Wird in der ersten veranstaltung bekannt gegeben.

Studiengänge und Module

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Examens- und Forschungsmodul – Kolloquium Lit. (4 LP)

3. Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (MA/FNZ)

MA Examens- und Forschungsmodul Frühe Neuzeit – Kolloquium Frühe Neuzeit

Druckansicht