Druckansicht

Übung
Dr. Andreas Barth

Verlegerische, wirtschaftliche und juristische Aspekte eines geisteswissenschaftlichen Fachverlags

Blockveranstaltung: 5./6.5.2017 und 7./8.7.2017
PB SR 133

Gegenstand

Das Blockseminar führt in die allgemeinen Rahmenbedingungen wissenschaftlichen Verlegens ein. Berücksichtigt werden hierbei die verlegerischen Aspekte, etwa Fragen des Lektorates, der Genese einer wissenschaftlichen Publikation vom Manuskript bis zum Buch, die juristischen Aspekte (Urheber- und Verlagsrecht), aktuelle politische Implikationen sowie ökonomische Gesichtspunkte (Verlagskalkulation). Herr Barth ist Leiter des renommierten Universitätsverlags Winter mit Sitz in Heidelberg. Die beiden Blockveranstaltungen werden durch eine Verlagsführung flankiert.

Organisationsform

Intensive Diskussion im Plenum. Bereitschaft, ein Kurzreferat zu übernehmen, wird vorausgesetzt.
Blockveranstaltung am 5. und 6. Mai sowie 7. und 8. Juli 2017, jeweils freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr.

Einführende Literatur:

Roland Reuß und Volker Rieble (Hrsg.), Autorschaft als Werkherrschaft in digitaler Zeit (Frankfurt am Main 2009)
Haimo Schack, Urheber- und Urhebervertragsrecht (4. Aufl. Tübingen 2007)
Eugen Ulmer, Urheber- und Verlagsrecht (Berlin, Heidelberg, New York ³1980)
Carl Winter, 175 Jahre Universitätsverlag C. Winter in Heidelberg. 1822-1997. Ein Überblick. Mit der Festrede »Spinoza in Heidelberg« von Manfred Walther (Heidelberg 1999)
Hans Helmut Röhring: Wie ein Buch entsteht (Darmstadt 1997 u.ö.)

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.2 Übung (Lektürekurs): 3 LP

Master Editionswissenschaft

Ergänzungsmodul II – Betriebswirtschaftliche und juristische Aspekte des Verlagswesens (5 LP)

Druckansicht