Druckansicht

Hauptseminar
Oberseminar
Prof. Dr. Anja Lobenstein-Reichmann

Der Sprachgebrauch der „Völkischen“ vor und nach dem 1. Weltkrieg.
“Völkisch“ ideology and discourse before and after the great war

Blockveranstaltung: vierzehntägig (definitive Termine: 18.5., 1.6., 22.6., 29.6., 6. 7., 20. 7.)
Kstr. 2 SR 004
Beginn: 27.04.2018

Gegenstand

Seit Beginn des 19. Jahrhunderts erobert sich die völkische Ideologie weite Kreise nicht nur des politischen Bürgertums. Ihre erste Hochphase liegt im späten Kaiserreich, die zweite folgt als Reaktion auf den verlorenen Krieg. \"Völkische\" Autoren und Wissenschaftler gehören mit ihrem nationalistischen und rassistischen Gedankengut schließlich zu den wichtigsten Stichwortgebern des Nationalsozialismus. Aber auch der moderne Rechtspopulismus greift in vielerlei Hinsicht auf Sprache und Gedankengut dieser Ideologie zurück. Im Seminar geht es um den Sprachgebrauch dieser Ideologen. Es sollen spezifisch völkische Begriffssysteme wie diskurs- und ideologiegeschichtliche Traditionsbildungen am Beispiel einzelner Autoren und Institutionen herausgearbeitet werden.
Linguistisch formuliert geht es um Sprache und Politik, Sprache und Gewalt, Sprache und Ideologie.

Organisationsform

wird im Seminar besprochen

Einführende Literatur:

Eagleton, Terry (2000): Ideologie. Eine Einführung. Stuttgart / Weimar.
Handbuch der völkischen Wissenschaften (2017). Hrsg. von Michael Fahlbusch / Ingo Haar / Alexander Pinwinkler. Boston / Berlin: de Gruyter.
Handbuch der völkischen Bewegung 1871-1918 (1996). Hrsg. von Uwe Puschner, Walter Schmitz, Justus H. Ulbricht. München.
Lobenstein-Reichmann, Anja (2008): Houston Stewart Chamberlain -- Zur textlichen Konstruktion einer Weltanschauung. Eine sprach-, diskurs- und ideologiegeschichtliche Analyse. Berlin / New York: de Gruyter. (Studia Linguistica 95).
Lobenstein-Reichmann, Anja (2017): Eigenes und Fremdes konstruieren. In: Thomas Niehr, Jörg Kilian und Martin Wengeler (Hg.): Handbuch Sprache und Politik. Band 2. Bremen: Hempen (Sprache - Politik - Gesellschaft, 21.2). S. 811–832.

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 3.1, BA B 3.2, BA B 3.3 Hauptseminar Linguistik: 9 LP

Master

1. Linguistik (Ling.)

MA Grundlagenmodul – Oberseminar Ling. 1: Lexikon – Grammatik – Weltkonstitution (diachron und synchron) (10 LP)
MA Grundlagenmodul – Oberseminar Ling. 2: Bedeutung – Begriff – Konzept (10 LP)
MA Vertiefungsmodul – Oberseminar Ling. 1: Wissensformate, Wissenstransfer, Wissenskommunikation (10 LP)
MA Vertiefungsmodul – Oberseminar Ling. 2: Textstrukturen und Textkulturen (10 LP)
MA Kompaktmodul – Oberseminar Ling.: Lexikon – Grammatik – Weltkonstitution (diachron und synchron) (10 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Hauptseminar: Hausarbeit

Lehramt (neu)

B 1: Aufbaumodul: Hauptseminar Germanistische Sprachwissenschaft: 9 LP

Druckansicht