Druckansicht

Prof. Dr. Ekkehard Felder

Linguistische Sprachkritik im europäischen Vergleich

Do, 14.15 - 15.45
Kstr. 2 SR 004
Beginn: 13.10.2011

Gegenstand

Wie eine Nation mit kulturellen Herausforderungen und Konflikten in Diskursen sprachlich umgeht, kann als Indiz für die Art des spezifischen Denkens und der kulturellen Eigenart gesehen werden. Um diese Perspektive auf Sprachkulturen zu profilieren, soll in diesem Seminar erarbeitet werden, wie in ausgewählten europäischen Ländern Sprachkritik betrieben wird. Insofern sind besonders die Studierenden zur Teilnahme eingeladen, die auch eine weitere Sprache studieren und sich für einen kulturellen Vergleich im Spiegel der sprachlichen Gemeinsamkeiten und Besonderheiten interessieren.

Im Mittelpunkt stehen populäre, populärwissenschaftliche und wissenschaftliche Formen der sprachkritischen Reflexion, die in verschiedenen Ländern praktiziert werden. Das Seminar ist unmittelbar in die Erstellung des Projekts „Online-Wörterbuch im europäischen Sprachvergleich“ eingebettet und bietet neben der Realisierung kleiner Forschungsaufgaben auch die Initiierung von Studienabschlussarbeiten (Bachelor, Master, Magister, Zulassungsarbeit).

Bisher gibt es kaum sprachvergleichende Auseinandersetzungen über kulturelle Streitfragen, welche die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede in Europa zu Tage fördern. Europa zeichnet sich aber durch gemeinsame kulturelle Brennpunkte (internationales Krisenmanagement, Zuwanderung, Integration, Mobilität, Euro-Krise usw.) wie auch durch nationale oder kultur-spezifische Brennpunkte (z.B. soziale Gerechtigkeit, Minderheiten, Energiepolitik) aus. Beide Formen der politisch-kulturellen Konfliktpotentiale sind für alle Bürger Europas von identitätspräzisierender Relevanz und sollen aus sprachlich-kommunikativer Warte behandelt werden.

Organisationsform

Hochschuldidaktische Gestaltung einer Seminarsitzung mit Hilfe des Seminarleiters (gegebenenfalls in Arbeitsgruppen) mit dem Ziel, ausgewählte Wissensgebiete auf der Grundlage eines selbst erstellten Arbeitspapiers anschaulich vorzustellen und mittels Transferaufgaben bzw. -fragestellungen zu vertiefen, um eine Plenumsdiskussion zu initiieren.

Literatur:

Felder, Ekkehard (2006): Semantische Kämpfe in Wissensdomänen. Eine Einführung in Benennungs-, Bedeutungs- und Sachverhaltsfixierungs-Konkurrenzen. In: Felder, Ekkehard (Hg.): Semantische Kämpfe. Macht und Sprache in den Wissenschaften. Berlin/New York. S. 13-46.

Felder, Ekkehard (2009): Linguistische Sprachkritik im Geiste linguistischer Aufklärung. In: Liebert, Wolf-Andreas/Schwinn, Horst (Hg.): Mit Bezug auf Sprache. Festschrift für Rainer Wimmer. Tübingen. S. 163-185.

Schwinn, Horst (2005): Sprachkritik ist begründbar! Über die Verortung einer linguistischen Sprachkritik. In: Aptum. Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur 1. S. 37-51.

Schwinn, Horst (2009): Das Lexikon der Sprachkritik. In: Liebert, Wolf-Andreas/Schwinn, Horst (Hg.): Mit Bezug auf Sprache. Festschrift für Rainer Wimmer. Tübingen. S. 187-200.

Wimmer, Rainer (1982): Überlegungen zu den Aufgaben und Methoden einer linguistisch begründeten Sprachkritik. In: Heringer, Hans Jürgen (Hg.): Holzfeuer im hölzernen Ofen. Tübingen. S. 290-313.

Wimmer, Rainer (2003): Wie kann man Sprachkritik begründen? In: Linke, Angelika/Ortner Hanspeter/Portmann-Tselikas, Paul R. (Hg.): Sprache und mehr. Ansichten einer Linguistik der sprachlichen Praxis. Tübingen. S. 417-450.

Studiengänge und Module

Master

1. Linguistik (Ling.)

MA Grundlagenmodul – Oberseminar Ling. 1: Lexikon – Grammatik – Weltkonstitution (diachron und synchron) (10 LP)
MA Grundlagenmodul – Oberseminar Ling. 2: Bedeutung – Begriff – Konzept (10 LP)
MA Vertiefungsmodul – Oberseminar Ling. 1: Wissensformate, Wissenstransfer, Wissenskommunikation (10 LP)
MA Vertiefungsmodul – Oberseminar Ling. 2: Textstrukturen und Textkulturen (10 LP)
MA Kompaktmodul – Oberseminar Ling.: Lexikon – Grammatik – Weltkonstitution (diachron und synchron) (10 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Hauptseminar: Hausarbeit

Lehramt (neu)

B 1: Aufbaumodul: Hauptseminar Germanistische Sprachwissenschaft: 9 LP

Druckansicht