Druckansicht

Übung
ÜK: Berufswahl
Projektarbeit
Joana van de Löcht
Dr. Stefan Seeber

„Faust“ 1587, 1808, 1832

Blockveranstaltung: Werden zu Beginn des Semesters angegeben.
PB SR 137

Gegenstand

„Faust“ ist heute untrennbar mit dem Namen Goethes verbunden. Er hat aber auch eine Vorgeschichte. Hinter den Jahreszahlen 1587, 1808 und 1832 verbergen sich die ersten drei großen Marken der Literarisierung des Fauststoffs: \"Die Historia von D. Johan Fausten\", \"Faust: Der Tragödie erster und zweiter Teil\". Unser Seminar wird sich zunächst mit der Erschließung dieser drei kanonischen Texte befassen, der zweite Teil wird der Projektarbeit gewidmet sein. Zwei Projekte stehen zur Auswahl: Lehramtsstudierenden bieten wir an, eine Doppelstunde Deutsch in der Oberstufe des Gymnasiums im Rahmen des neuen Sternchenthemas „Faust“ zu unterrichten. Die Vorbereitung dieser Stunde wird gemeinsam im Seminar erarbeitet. Alternativ können Sie Erfahrungen im Bereich der Ausstellungskonzeption in Kooperation mit dem Faustmuseum Knittlingen sammeln.

Textkenntnis wird zu Beginn des Seminars vorausgesetzt und in einer Textkenntnisklausur abgeprüft. Regelmäßige Teilnahme, vorbereitende Textlektüre, Bereitschaft zur Übernahme eines Kurzreferats und zur Mitarbeit an einem der Projekte werden erwartet.

Bei Fragen erreichen Sie uns unter joana.van-de-loecht@gs.uni-heidelberg.de und stefan.seeber@gs.uni-heidelberg.de


Organisationsform

In den ersten Semesterwochen werden wir uns der gemeinsamen Erschließung der Texte widmen, hier werden gemeinsame Diskussionen die Unterrichtseinheiten dominieren. Im zweiten Teil werden wir vor allem in den zwei Projektgruppen arbeiten. Zwei zusätzliche Blocktermine für die konzentrierte gemeinsame Arbeit an den Projekten werden zu Beginn des Semesters bekannt gegeben.
In der Mediävistik kann der Kurs als Hauptseminar besucht werden, in der NDL als Projektkurs oder Übung.

Textgrundlage und einführende Literatur:

Historia von D. Johann Fausten. Kritische Ausgabe. Hrsg. von Stephan Füssel und Hans Joachim Kreutzer. Stuttgart 1999 (Reclam). (ca. 8,80 €).

Johann Wolfgang Goethe: Faust. Hrsg. von Albrecht Schöne, Frankfurt am Main 2005 (Deutscher Klassiker Verlag). (ca. 29,90€).

Die beiden Ausgaben müssen im Vorfeld des Kurses angeschafft und gelesen werden.

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.2 Übung (Lektürekurs): 3 LP
BA B 2.4 Lektürekurs NDL/Linguistik/Mediävistik (3 LP)
BA ÜK A Projektarbeit: je nach Arbeitsaufwand 1-4 LP
BA ÜK B Lektürekurs: je nach Arbeitsaufwand 1-3 LP
BA ÜK: Fachdidaktik (polyvalenter BA mit Lehramtsoption): 2 LP

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)
MA Vertiefungsmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte oder Poetologie oder Literaturtheorie oder Editionsphilologie (6 LP)
MA Kompaktmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)

3. Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (MA/FNZ)

MA Grundlagenmodul – Oberseminar MA/FNZ 2: Frühe Neuzeit (10 LP)
MA Vertiefungsmodul Mittelalter – Oberseminar: Mittelalter (10 LP)
MA Vertiefungsmodul Frühe Neuzeit – Proseminar/Übung 2: Frühdruckkunde (6 LP)
MA Vertiefungsmodul Frühe Neuzeit – Oberseminar: Frühe Neuzeit (10 LP)
MA Kompaktmodul – Oberseminar MA/FNZ: Literatur des Mittelalters oder der Frühen Neuzeit (10 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Hauptseminar: Hausarbeit

Lehramt (neu)

A 3/c: Lektürekurs: Neuere deutsche Literaturwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)
C 1/b: Ergänzungsmodul: Lektürekurs Neuere Deutsche Literaturwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF / BF + K/M)

Druckansicht