Druckansicht

Übung
ÜK: Journalismus
ÜK: Berufswahl
ÜK: Theater
(auch EPG II)
Volker Oesterreich

Kulturjournalismus und Theaterkritik

Blockveranstaltung: 2. Februar 2020
PB SR 038
Beginn: 14.11.2019

Gegenstand

Fake News, Lügenpresse-Kampagnen und sinkende Auflagen: Die Medienlandschaft befindet sich in einem rasanten Wandel. Zugleich stehen Journalisten immer häufiger unter Rechtfertigungsdruck. Mit gründlicher Recherche und gut lesbaren Texten kann man dem entgegenwirken. Wie das im Bereich des
Kulturjournalismus und der Theaterkritik geschieht, ist Thema des Workshops, der sich auf das aktuelle Geschehen in der Region Heidelberg/Mannheim bezieht, wobei die Theaterkritik für Regionalzeitungen wie die RNZ im Mittelpunkt steht – auch im Vergleich zu überregionalen Leitmedien (FAZ, Zeit, Spiegel), zu Fachzeitschriften (Theater heute, Die Deutsche Bühne) oder Online-Foren (www.nachtkritik.de, www.die-deutsche-buehne.de). Jede Teilnehmerin bzw. jeder Teilnehmer schreibt eine Kritik zu einer im Rahmen der Übung besuchten Vorstellung sowie einen weiteren Text über einen aktuellen Kulturtermin (freie Themenwahl nach Vorgespräch). Evtl. können einzelne Beiträge auch in der RNZ veröffentlicht werden. Einige der Sitzungen sind strukturiert wie eine Redaktionskonferenz. Die Übung schließt einen kurzen Überblick über die Geschichte der Kritik und des Feuilletons ein. Sie endet am 2. Februar (Sonntag) mit einem Blockseminar, in dessen Rahmen auch die RNZ-Redaktion und deren Druckerei besucht wird. Der Dozent ist Leiter der Feuilleton-Redaktion der Rhein-Neckar-Zeitung.

Organisationsform

Seminar
Theaterbesuche
Gruppenarbeit
Exkursion
Workshop

Einführende Literatur:

Von La Roche, Walther: „Einführung in den praktischen Journalismus – Mit genauer Beschreibung aller Ausbildungswege – Deutschland, Österreich, Schweiz“. 19. Aufl. (oder neuer), bearbeitet v. Gabriele Hofacker und Klaus Meier, Wiesbaden 2013

Die Deutsche Bühne, Heft 4, 2019 (Schwerpunktthema Kritik)

Studiengänge und Module

Bachelor

BA ÜK A Projektarbeit: je nach Arbeitsaufwand 1-4 LP
BA ÜK B andere eigene Angebote des Seminars: je nach Arbeitsaufwand 1-3 LP

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Proseminar: Hausarbeit oder mündliche ZP

Druckansicht