Druckansicht

Hauptseminar
Oberseminar
Prof. Dr. Barbara Beßlich

„Unzuverlässiges Erzählen“. Ein narratologisches Modell und seine Anwendbarkeit

Do, 16:15 - 18:30
PB SR 122
Beginn: 17.10.2019

Gegenstand

Von „unzuverlässigem Erzählen“ spricht man, wenn die von einem fiktiven Erzähler „vermittelte Geschichte Widersprüche und Brüche aufweist, die nicht auf Fehler des Autors oder auf Selbstironie des Erzählers zurückzuführen sind und Zweifel an dessen Kompetenz oder Glaubwürdigkeit wecken“ (Liptay/Wolf). Ein unzuverlässiger Erzähler – sei es ein Naiver, Wahnsinniger oder Lügner – kann Tatbestände falsch berichten oder missinterpretieren. Unzuverlässiges Erzählen fordert den Leser indirekt dazu auf, den Text gegen den Strich zu lesen und eine zweite Version der erzählten Geschichte zu rekonstruieren.
Zu Beginn des Seminars beschäftigen wir uns mit neueren Theorien zum unzuverlässigen Erzählen, die besonders in der Anglistik kontrovers diskutiert werden. Welche Formen und Funktionen von unzuverlässigem Erzählen man wie sinnvoll unterscheiden kann, soll erörtert werden.
Mit dieser narratologischen Basis wenden wir uns zuerst Autoren des Realismus (Stifter, Raabe, Storm, Meyer) und der klassischen Moderne (Schnitzler, Perutz, Weiß) zu, um dann zu untersuchen, wie in narrativen Texten nach 1945 das unzuverlässige Erzählen genutzt wird, um die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus zu problematisieren. Hier sollen Thomas Manns „Doktor Faustus“ (1947) und Marcel Beyers Roman „Flughunde“ (1995) genauer analysiert werden. Ein Ausblick auf das unzuverlässige Erzählen im Film (von Akira Kurosawas „Rashomon“ (1950) bis Martin Scoreses „Shutter Island“ (2010)) soll das Seminar beschließen.
Dieses Seminar ist lektüreintensiv und erfordert die Bereitschaft, sich mit vornehmlich englischsprachiger Forschung auseinanderzusetzen. Teilnahmevoraussetzung ist die vorgängige Lektüre von Marcel Beyers Roman „Flughunde“ und des folgenden Aufsatzes von Ansgar Nünning. Die Kenntnis dieser beiden Texte wird in einer Eingangsklausur in der ersten Sitzung nachgewiesen (Marcel Beyer: Flughunde. Roman. Frankfurt a. M. 1995. Ansgar Nünning: „Unreliable Narration“ zur Einführung. Grundzüge einer kognitiv-narratologischen Theorie und Analyse unglaubwürdigen Erzählens, in: Unreliable Narration. Studien zur Theorie und Praxis unglaubwürdigen Erzählens in der englischsprachigen Erzählliteratur, hg. von Ansgar Nünning u.a. Trier 1998, S. 3–39).

Organisationsform

Arbeitsgruppen, Referate, Gespräche im Plenum.

Einführende Literatur:

- Lisa Volpp: Zwischen Irrtum und Lüge. Unzuverlässiges Erzählen in der deutschsprachigen Erinnerungsliteratur der 1990er Jahre. Freiburg 2016.
- Unreliable narration and trustworthiness, hg. von Vera Nünning. Berlin 2015.
- Was stimmt denn jetzt? Unzuverlässiges Erzählen in Literatur und Film, hg. von Fabienne Liptay u. Yvonne Wolf. München 2005.
- Narrative Unreliability in the Twentieth-Century First-Person Novel, hg. von Elke D’hoker u. Gunther Martens. Berlin, New York 2008.
- Greta Olson: Reconsidering Unreliability. Fallible and Untrustworthy Narrators, in: Narrative 11 (2003), S. 93–109. - Dorrit Cohn: Discordant Narration, in: Style 34 (2000), S. 307–316.
- Tom Kindt: Unzuverlässiges Erzählen und literarische Moderne. Eine Untersuchung der Romane von Ernst Weiß. Tübingen 2008.

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 3.1 Hauptseminar NDL: Literaturgeschichte (9 LP)
BA B 3.2 Hauptseminar NDL: Literaturgeschichte/Literaturtheorie/Editionswissenschaft/Literaturkritik (9 LP)
BA B 3.3 Hauptseminar NDL: Literaturgeschichte/Poetologie/Literaturtheorie/Editionswissenschaft (9 LP)

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Oberseminar Lit. 2: Neuere deutsche Literatur nach dem Naturalismus (10 LP)
MA Vertiefungsmodul – Oberseminar Lit. 1: Neuere deutsche Literatur (Vertiefungsmöglichkeit Poetologie) (10 LP)
MA Vertiefungsmodul – Oberseminar Lit. 2: Neuere deutsche Literatur (Vertiefungsmöglichkeit Kulturgeschichte) (10 LP)
MA Kompaktmodul – Oberseminar Lit.: Neuere deutsche Literatur mit Vertiefungsmöglichkeit in Poetologie oder Kulturgeschichte (10 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Hauptseminar: Hausarbeit

Lehramt (neu)

B 1: Aufbaumodul: Hauptseminar Literaturwissenschaft: Humanismus bis Gegenwart/Poetologie/Literaturtheorie/Editionsphilologie (9 LP)
B 2: Vertiefungsmodul: Hauptseminar Neuere deutsche Literaturwissenschaft: Humanismus bis Gegenwart: 9 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)

Druckansicht