Druckansicht

Literaturwissenschaftliches Proseminar
(auch EPG II)
Prof. Dr. Tobias Bulang

Hartmann von Aue

Mi, 9:15 - 10:45
PB SR 137
Beginn: 16.10.2019

Gegenstand

Gegenstand des Seminars sind ausgewählte Texte Hartmanns von Aue, der bereits bei seinen literarischen Zeitgenossen und Nachfolgern als vorbildlicher Vertreter einer klaren Rede und eines sauberen Stils galt. Gegenstand des Seminars sind folgende Texte: Iwein, Der Arme Heinrich, Gregorius und die Kreuzlieder. Neben der Erschließung dieser Texte strebt das Seminar auch eine Diskussion literarischer Methoden und ihres Einsatzes in der germanistischen Mediävistik an.
Teilnahmevoraussetzung für die Veranstaltung ist die Kenntnis der angegebenen Texte (sie wird zu Seminarbeginn geprüft) sowie die Bereitschaft, ein Referat über eine literaturwissenschaftliche Methode zu übernehmen.

Organisationsform

gemeinsame Lektüre und Übersetzung, intensive Diskussion, Impulsreferate, Moderation einzelner Sitzungen durch Studierende, gemeinsame Lektüre spätmittelalterlicher Fachliteratur, Übung zur Textsorte Kommentar

Einführende Literatur:

Als Textgrundlage wird empfohlen: Hartmann von Aue: Gregorius. Der arme Heinrich. Iwein. Text und Kommentar hrsg. von Volker Mertens, Frankfurt am Main 2008 (Bibliothek des Mittelalters 6; Bibliothek deutscher Klassiker), sowie MF 209,25; MF 211,20 und MF 218,5 aus der Lyrikanthologie Minnesangs Frühling (38. Aufl.).

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/a Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)
BA B 2.2 Proseminar Mediävistik: zweite ältere Sprachstufe/klass. mhd. Literatur (6 LP)
BA B 2.3 Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Proseminar: Hausarbeit oder mündliche ZP

Lehramt (neu)

A 2: Basismodul Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)
A 3/b: Vertiefungsmodul: Proseminar Ältere deutsche Philologie: zweite ältere Sprachstufe/klass. mhd. Literatur, komplementär zu A 2 (6 LP)

Druckansicht