Druckansicht

Sprachwissenschaftliches Proseminar
Übung
ÜK: Lektürekurs
Dr. Stefaniya Ptashnyk

Historische Lexikografie des Deutschen (Verschoben auf das WS 2020/21)

Blockveranstaltung: Die LV wird 14-täglich stattfinden, und zwar an folgenden Terminen: 27.04.2020, 11.05.2020, 25.05.2020, 08.06.202, 22.06.2020, 06.07.2020, 20.07.2020.
Kstr. 2 SR 004
Beginn: 27.04.2020

Gegenstand

Lexikografische Nachschlagewerke verschiedener Art, ob Enzyklopädien oder Wörterbücher, begleiten uns tagtäglich in diversen Alltagssituationen. Dazu gehören auch historische Wörterbücher, die einerseits wichtige Hilfsmittel für die wortgeschichtliche Forschung darstellen, und andererseits Zeugnisse bestimmter kultureller und ideeller Epochen sind.
Im Rahmen des Seminars werden wir uns mit der Vielfalt der historischen Wörterbücher für das Deutsche vertraut machen, uns mit den für die linguistische Beschreibung des Wortschatzes einer Sprache relevanten Grundbegriffen und Methoden befassen und die lexikografischen Traditionen im deutschsprachigen Raum behandeln. Dabei soll das Verhältnis zwischen dem Lexikon als Forschungsobjekt der diachronen Linguistik und dem Wörterbuch als Gegenstand der angewandten Linguistik erläutert werden.
Ein weiteres Ziel der LV ist, größere historische lexikografische Werke zu analysieren, etwa von Stieler, Campe, Adelung, Jacob und Wilhelm Grimm, aber auch noch aktuell nicht abgeschlossener Projekte kennen zu lernen wie das Deutsche Rechtswörterbuch oder das Goethe-Wörterbuch.
Im Rahmen des Seminars wollen wir uns auch mit der praktischen Wörterbucharbeit befassen und eigenständige Probeartikel zu ausgewählten Stichwörtern erstellen. Dabei soll der Umgang mit den verfügbaren historischen Korpora der deutschen Sprache ausprobiert werden.

Organisationsform

Dozentenvortrag, Präsentationen, Plenumsdiskussionen, Arbeit in Kleingruppen.

Verschoben auf das WS 2020/21.

Einführende Literatur:

Zum Einlesen:

HASS–ZUMKEHR, Ulrike: Deutsche Wörterbücher - Brennpunkt von Sprach- und Kulturgeschichte. Berlin u.a.: de Gruyter, 2001.

Weitere Literatur wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/a Proseminar Linguistik: Sprache als System (6 LP)
BA B 2.2 Proseminar Linguistik: Mittel der Kommunikation/Sprachgeschichte (6 LP)
BA B 2.2 Übung (Lektürekurs): 3 LP
BA B 2.3 Proseminar Linguistik: Sprache als System (6 LP)
BA B 2.3 Proseminar Linguistik: Mittel der Kommunikation/Sprachgesch. (6 LP)
BA B 2.4 Lektürekurs NDL/Linguistik/Mediävistik (3 LP)
BA ÜK B Lektürekurs: je nach Arbeitsaufwand 1-3 LP

Master

1. Linguistik (Ling.)

MA Grundlagenmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Sprache und Erkennen (6 LP)
MA Vertiefungsmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Wissen und Text (6 LP)
MA Kompaktmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Sprache und Erkennen; wahlweise: Wissen und Text (6 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Proseminar: Hausarbeit oder mündliche ZP

Lehramt (neu)

A 2: Basismodul Proseminar Sprachwissenschaft: Sprache als System (6 LP)
A 3/a: Vertiefungsmodul: Proseminar Germanistische Sprachwissenschaft: Mittel der Kommunikation/Sprachgeschichte (6 LP)
A 3/a: Lektürekurs: Germanistische Sprachwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)
C 1/a: Ergänzungsmodul: Lektürekurs Sprachwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF / BF + K/M)

Master of Education

Übung Linguistik: 2 LP

Master Literatur - Sprache - Wissen

Grundlagenmodul 2: Forschungswerkstatt / Übung / Proseminar Linguistik: Sprache und Erkennen (6 LP)
Vertiefungsmodul 3: Forschungswerkstatt / Übung / Proseminar Linguistik: Wissen und Text (6 LP)

Druckansicht