Druckansicht

Literaturwissenschaftliches Proseminar
PD Dr. Bernhard Walcher

\"Wozu, wogegen, wofür?\" Programmatische Schriften der literarischen Avantgarden um 1900

Di, 14:15 - 15:45
PB SR 123
Beginn: 21.04.2020

Gegenstand

Unter dem Titel „Wozu, wogegen, wofür?“ publizieren die Brüder Julius und Heinrich Hart 1882 in der Zeitschrift „Kritische Waffengänge“ ihre Vorstellung einer naturalistischen ‚Revolution‘ und Erneuerung der Literatur. Die im Titel der Schrift formulierten Fragen könnte man aber auch als grundsätzliche Leitfragen zur Untersuchung von programmatisch-poetologischen Texten insgesamt der literarischen Avantgarde-Strömungen um 1900 heranziehen. Solche Texte weisen oftmals eine ganz spezifische, dem programmatischen Anspruch geschuldete Textstrategie auf: Apodiktische Setzung gepaart mit (vermeintlich) allgemein anerkannter Gegenwartsdiagnose, (gruppen-)identitätsstiftende Wortwahl und Rhetorik verbunden mit Abwertungs- und Ablehnungsgesten gegenüber anderen, gleichzeitigen und konkurrierenden literarischen und künstlerischen Strömungen. Diese Textstrategien sollen im Seminar in gemeinsamer Textarbeit herausgearbeitet, benannt und in die epochalen Kontexte eingeordnet werde.
Natürlich können poetologisch programmatische Positionen auch in ‚konventionellen‘ literarischen Gattungen (Gedicht, Drama, Prosatext) formuliert werden. Auf dieses Phänomen wollen wir auch Seitenblicke richten. Im Mittelpunkt des Seminars aber stehen programmatische (expositorische) Texte aus dem Naturalismus, der Wiener Moderne und dem Expressionismus u.a. von den Brüdern Hart, Conrad Alberti, Karl Bleibtreu, Arno Holz, Wilhelm Bölsche (Naturalismus), von Hugo von Hofmannsthal, Hermann Bahr, Raoul Aurnheimer (Wiener Moderne) und von Kurt Hiller, Paul Hatvani, Ernst Stadler, Georg Heym, Kasimir Edschmid (Expressionismus).
Die Texte werden in Form eines Readers bzw. im begleitenden moodle-Kurs zur Verfügung gestellt.

Organisationsform

Einführungsreferate, Plenumsdiskussion

Einführende Literatur:

Walter Fähnders: Avantgarde und Moderne 1890-1933. 2.aktualisiert und erw. Aufl. Stuttgart, Weimar 2010 (Lehrbuch Germanistik).
York-Gothart Mix (Hg.): Naturalismus, Fin de siècle, Expressionismus 1890-1918. München, Wien 2000 (Hanser Sozialgeschichte der deutschen Literatur, Bd. 7).Unter

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/a Proseminar NDL: Naturalismus bis Gegenwart 6 LP
BA B 2.2 Proseminar NDL: Humanismus bis Realismus/Poetologie/Literaturtheorie/Editionsphilologie (6 LP)
BA B 2.3 Proseminar NDL: Literaturgeschichte (6 LP)
BA B 2.3 Proseminar NDL: Poetologie/Literaturtheorie/Editionsphilologie 6 LP

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)
MA Vertiefungsmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte oder Poetologie oder Literaturtheorie oder Editionsphilologie (6 LP)
MA Kompaktmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Proseminar: Hausarbeit oder mündliche ZP

Lehramt (neu)

A 2: Basismodul Proseminar Literaturwissenschaft: Naturalismus bis Gegenwart 6 LP
A 3/c: Vertiefungsmodul: Proseminar Neuere deutsche Literaturwissenschaft: Humanismus bis Realismus/Poetologie/Literaturtheorie/Editionsphilologie (6 LP)

Master Literatur - Sprache - Wissen

Grundlagenmodul 2: Forschungswerkstatt / Übung / Proseminar NDL: Literaturgeschichte (6 LP)
Vertiefungsmodul 3: Forschungswerkstatt / Übung / Proseminar NDL (6 LP)

Druckansicht