Druckansicht

PD Dr. Thordis Hennings

Walther von der Vogelweide: Minnesang

Di, 14.15-15.45
PB SR 122
Beginn: 11.10.2011

Gegenstand

Walther von der Vogelweide ist zweifelsohne der bedeutendste Lyriker der mittelhochdeutschen Literatur. Sein umfangreiches Oeuvre umfasst neben einem Leich und zahlreichen Sangsprüchen auch rund 90 erhaltene Minnelieder, in denen er sich auf innovative und durchaus kritische Weise mit dem Konzept der höfischen Minne und dem Minnesang seiner Zeitgenossen auseinandersetzt.
Im Seminar sollen insbesondere die zentrale Themen, die literarische Qualität, inhaltliche Neuerungen, die sprachlichen und formalen Raffinessen sowie die Überlieferung von Walthers Minnesang anhand ausgewählter Lieder besprochen werden.

Organisationsform

Die Seminarteilnehmer/innen müssen zum einen ausgewählte Minnelieder mit Hilfe der großen Mhd. Wörterbücher und der Grammatik zu Hause übersetzen. Zum anderen sind mündliche Kurzreferat über ein vereinbartes Thema vorgesehen (vorerst nur unter Berücksichtigung der angegebenen einführenden Literatur).

Textgrundlage und einführende Literatur:

Walther von der Vogelweide, Werke. Band 2: Liedlyrik, hg., übersetzt und kommentiert von G. Schweikle, Stuttgart 1998 (Reclam); H. Brunner, G. Hahn, U. Müller (u.a.), Walther von der Vogelweide: Epoche – Werk – Wirkung. 2. überarbeitete und ergänzte Ausgabe, München 2009; M.G. Scholz. Walther von der Vogelweide. 2. Auflage, Stuttgart/Weimar 2005 (Sammlung Metzler 316).

Studiengänge und Module

Master

3. Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (MA/FNZ)

MA Grundlagenmodul – Oberseminar MA/FNZ 1: Mittelalter (10 LP)
MA Vertiefungsmodul Mittelalter – Oberseminar: Mittelalter (10 LP)
MA Kompaktmodul – Oberseminar MA/FNZ: Literatur des Mittelalters oder der Frühen Neuzeit (10 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Hauptseminar: Hausarbeit

Lehramt (neu)

B 1: Aufbaumodul: Hauptseminar Mediävistik: 9 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)

Druckansicht