Druckansicht

Vorlesung
Sonstige ÜK
Prof. Dr. Roland Reuß

Hölderlin und Pindar

Mo, 14:15 - 15:45
NUni HS04
Beginn: 16.04.2020

Gegenstand

Die Vorlesung, die aus Anlaß von Hölderlins 250. Geburtstag am 20. März 2020 stattfindet, beschäftigt sich mit einem der zugleich schwierigsten und aufschlußreichsten Werkkomplexe Hölderlins, seiner intensiven Auseinandersetzung mit dem bedeutendsten griechischen Lyriker, Pindar. Sie reicht von den von Norbert v. Hellingrath erstmals untersuchten Übersetzungen Pindars über die mit dem Gedicht „Wie wenn am Feiertage …“ einsetzende Übernahme bestimmter Bauprinzipien der Pindarischen Gesänge für seine eigene Dichtung bis hin zu den rätselhaften Kommentaren zu den neun „Pindar-Fragmenten“ von 1805–6. Die Vorlesung versteht sich als Einführung in die Interpretation „dunkler Dichtung“ und zugleich als editorisches Propädeutikum für den Umgang mit komplexer Überlieferung.

Organisationsform

Öffentliche Vorlesung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einführende Literatur:

Literatur zur Einführung:
Jeremy Adler, Philosophical archaeology. Hölderlin’s »Pindar Fragments«. A translation with an interpretation, in: Comparative criticism 6 (1984), 23–46; Heike Bartel, Centaurengesänge. Friedrich Hölderlins Pindarfragmente (Würzburg 2000); Manfred Baum, Hölderlins Pindar-Fragment »Das Höchste«, in: Hölderlin-Jb 13 (1963/64), 65–76; Friedrich Beißner, Hölderlins Übersetzungen aus dem Griechischen (Stuttgart 1961); Maurice B. Benn, Hölderlin and Pindar (’S-Gravenhage 1962); Markus Fink, Pindarfragmente. Neun Hölderlin-Deutungen (Tübingen 1982); Paul Fleming, Das Gesetz. Hölderlin und die Not der Ruhe, in: Hölderlin-Jb 32 (2000/01), 273–292; Michael Franz, Die Schule und die Welt. Studien zu Hölderlins Pindarfragment »Untreue der Weisheit«, in: Christoph Jamme und Otto Pöggeler (Hrsg.),Jenseits des Idealismus. Hölderlins letzte Homburger Jahre (1804-1806) (Bonn 1988), 139–155; ders., Pindarfragmente, in: Johann Kreuzer (Hrsg.), Hölderlin-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung (Stuttgart, Weimar 2002), 254-269; ders. u. Michael Knaupp, Zum Delphin. Eine hermenautische Expedition, in: Le pauvre Holterling. Blätter zur Frankfurter Hölderlin-Ausgabe Nr. 8 (1988), 27–38; Norbert von Hellingrath, Pindar-Übertragungen von Hölderlin. Prolegomena zu einer Erstausgabe, in: ders., Hölderlin-Vermächtnis. Eingeleitet v. Ludwig von Pigenot (München ²1944), 19–95; Roland Reuß, „… / Die eigene Rede des andern.“ Hölderlins „Andenken“ und „Mnemosyne“ (1990); Wolfgang Schadewaldt, Der Aufbau des Pindarischen Epinikion. [= Schriften der Königsberger Gelehrten Gesellschaft. Geisteswissenschaftliche Klasse. 5. Jahr, Heft 3 (Halle an der Saale 1928; Repr. Darmstadt 1966); ders., Die frühgriechische Lyrik. [= Tübinger Vorlesungen 3] (Frankfurt am Main 1989); Albrecht Seifert, Hölderlin und Pindar. Hrsg. v. Anke Bennholdt-Thomsen (Eggingen 1998); ders., Untersuchungen zu Hölderlins Pindar-Rezeption (München 1982); ders., »Die Asyle«. Überlegungen zu einer Interpretation des Hölderlinschen Pindarfragments, in: Christoph Jamme und Otto Pöggeler (Hrsg.), Jenseits des Idealismus. Hölderlins letzte Homburger Jahre (1804-1806) (Bonn 1988), 173–178; Michael Theunissen, Pindar. Menschenlos und Wende der Zeit (München 2002); Günther Zuntz, Über Hölderlins Pindar-Übersetzung (Marburg 1928)

Textausgaben:
Friedrich Beißner (Hrsg.), Große Stuttgarter Ausgabe (1943–1985);
D. E. Sattler u.a. (Hrsg), Frankfurter Hölderlin-Ausgabe (1975–2008). Eine ausführliche Bibliographie wird zu Anfang des Semesters ausgegeben.

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/b Vorlesung: 2 LP
BA ÜK B andere eigene Angebote des Seminars: je nach Arbeitsaufwand 1-3 LP

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Vorlesung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (4 LP)
MA Vertiefungsmodul – Vorlesung Lit.: Literaturgeschichte oder Poetologie oder Editionsphilologie (4 LP)
MA Kompaktmodul – Vorlesung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (4 LP)

Lehramt (neu)

C 1/b: Ergänzungsmodul: Vorlesung Neuere Deutsche Literaturwissenschaft: 4 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF) bzw. 2 LP (in: EF + BF)

Master Editionswissenschaft

Basismodul I 1 – Vorlesung: Geschichte der Editionspraxis (4 LP)
Basismodul II 1 – Vorlesung: Editionstheorie (4 LP)
Basismodul II 2 – Vorlesung/Hauptseminar: Literatur und Mediengeschichte (4 LP)

Master of Education

Vorlesung NDL: 2 LP

Master Literatur - Sprache - Wissen

Grundlagenmodul 1: VL NDL: Literaturgeschichte (4 LP)
Grundlagenmodul 2: VL NDL: Literaturgeschichte oder Poetologie oder Editionsphilologie (4 LP)

Druckansicht