Druckansicht

PD Dr. Fabian Lampart

Lyrik nach 1945

Di, 16:15-18:30
PB SR 038
Beginn: 11.10.2011

Gegenstand

Im Seminar werden wir Phasen der deutschsprachigen Lyrik nach 1945 – von der Nachkriegsmoderne bis zur unmittelbaren Gegenwart – an Gedichten und poetologischen Texten zentraler Autoren untersuchen. Während die eineinhalb Jahrzehnte nach der Beendigung des Zweiten Weltkriegs lyrikgeschichtlich noch vielfach im Zeichen weiterhin dominanter Poetiken der modernen Lyrik stehen, werden andererseits gerade im Zuge der in den 1950er Jahren langsam einsetzenden Reflexion der historischen Katastrophe neue stilistische und poetologische Paradigmen vorbereitet. In der ersten Hälfte des Seminars werden wir uns deshalb mit Autoren wie Benn, Brecht, Eich, Huchel, Bachmann und Celan beschäftigen. Seit Beginn der 1960er Jahre sind dann neue Entwicklungen zu beobachten – so die ›Konkrete Lyrik‹ seit den späten 1950er Jahren (Eugen Gomringer, H.C. Artmann) und in den 1960er Jahren Tendenzen einer Politisierung der Lyrik (Rühmkorf, Enzensberger, Erich Fried). Seit den 1960er Jahren ist die Lyrik von einer schwer zu klassifizierenden Stilvielfalt geprägt. Wir werden uns dabei auf die sog. ›Neue Subjektivität‹ konzentrieren (Brinkmann, Sarah Kirsch). Seit den 1990er Jahren ist eine deutliche Neuakzentuierung der Gegenwartslyrik zu beobachten, besonders sichtbar in der historischen Zäsur von 1989/90, vor allem aber auch in der Reflexion naturwissenschaftlichen Wissens (Durs Grünbein, Thomas Kling, Ulrike Draesner).

Organisationsform

Arbeitsgruppen, Referate, Gespräch im Plenum. Regelmäßige Teilnahme ist verpflichtend. Unentschuldigtes Fehlen führt zum Ausschluß von der Veranstaltung

Einführende Literatur:

Walter Killy (Hg.): Deutsche Lyrik von den Anfängen bis zur Gegenwart in 10 Bänden. Bd. 9 (Deutsche Lyrik 1900–1960), Bd. 10 (Deutsche Lyrik 1961–2000). München 2001. – Hermann Korte: Deutschsprachige Lyrik seit 1945. Stuttgart/Weimar 22004; Dieter Lamping: Das lyrische Gedicht. Definitionen zu Theorie und Geschichte der Gattung. Göttingen 32000; ders.: Moderne Lyrik. Göttingen 22008.

Studiengänge und Module

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Oberseminar Lit. 2: Neuere deutsche Literatur nach dem Naturalismus (10 LP)
MA Vertiefungsmodul – Oberseminar Lit. 1: Neuere deutsche Literatur (Vertiefungsmöglichkeit Poetologie) (10 LP)
MA Vertiefungsmodul – Oberseminar Lit. 2: Neuere deutsche Literatur (Vertiefungsmöglichkeit Kulturgeschichte) (10 LP)
MA Kompaktmodul – Oberseminar Lit.: Neuere deutsche Literatur mit Vertiefungsmöglichkeit in Poetologie oder Kulturgeschichte (10 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Hauptseminar: Hausarbeit

Lehramt (neu)

B 1: Aufbaumodul: Hauptseminar Literaturwissenschaft: Humanismus bis Gegenwart/Poetologie/Literaturtheorie/Editionsphilologie (9 LP)
B 2: Vertiefungsmodul: Hauptseminar Neuere deutsche Literaturwissenschaft: Humanismus bis Gegenwart: 9 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)

Druckansicht