Druckansicht

Übung
Prof. Dr. Gerold Bönnen

Die Stadt des Mittelalters im Spiegel archivalischer Quellen – das Beispiel Worms

Mo, 16:15 - 17:45
Grabengasse 3-5 / HistSem ÜR II
Beginn: 02.11.2020

Gegenstand

Im Mittelpunkt der Übung steht die Hinführung zur Arbeit mit archivalischen Quellen zur Geschichte der mittelalterlichen Stadt (11. bis 16. Jh.), vornehmlich anhand von exemplarischem Material aus dem Wormser Stadtarchiv. Vermittelt werden zudem (betont praxisorientiert) Grundfragen des Archivwesens bzw. der Arbeit mit Archivquellen sowie zentrale Themenfelder, Fragestellungen und Methoden der vergleichenden Stadtgeschichtsforschung. Der Umgang mit den für die Stadtgeschichtsforschung relevanten Quellenarten (Urkunden, Siegel, Chroniken, Amts- bzw. Rechnungsbücher, Briefe, Quellen geistlicher und karitativer Institutionen, Inschriften, Wappen, Rechtstexte,
Bildquellen) wird gemeinsam eingeübt und das nötige quellenkritische Werkzeug zum Verständnis dieser Dokumente erarbeitet. Die gemeinsame Arbeit an den Quellen, die Lektüre von Archivalien im Mittelpunkt. Vermittelt werden dazu Hinweis zum Arbeiten in Archiven (Recherchestrategien, Beständegliederung, Digitalisierung u.a.). Die Veranstaltung ist mit einer Sitzung im Stadtarchiv Worms (auch Exkursionsschein möglich) verbunden und richtet sich ausdrücklich an Studierende aller Semester.

Organisationsform

-

Einführende Literatur:

Eberhard Isenmann, Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150 – 1550. Stadtgestalt, Recht, Verfassung, Stadtregiment, Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft, Wien/Köln/Weimar 2012 (grundlegende Einführung) Webseite des Archivs: https://www.worms.de/de/kultur/stadtarchiv/

Studiengänge und Module

Master Editionswissenschaft

Ergänzungsmodul IV – Geschichte: Übung/Hauptseminar Historische Grundwissenschaften 1 (5 LP)
Ergänzungsmodul IV – Geschichte: Übung/Hauptseminar Historische Grundwissenschaften 2 (5 LP)

Druckansicht