Druckansicht

Sprachwissenschaftliches Proseminar
Übung
ÜK: Lektürekurs
Dr. Theresa Schnedermann

Linguistik und Medizin

Blockveranstaltung: Vom 16.4. bis 7.5.2021 wöchentl. 14-16 Uhr; 21.5.21: 14-18 Uhr; 4.6.21: 14-18 Uhr; 2.7.21: 9-18 Uhr; 16.7.21: 14-18 Uhr; 23.7.21: 14-16 Uhr
Kstr. 2 SR 004
Beginn: 16.04.2021

Gegenstand

„Medizinisches Wissen und Handeln sind untrennbar und in vielfältigen Formen mit Sprache verknüpft“ (Busch/Spranz-Fogasy 2015a: 335): z.B. in Fachgesprächen und medizinischen Textsorten, in verschiedenen Interaktionsformen zwischen medizinischem Fachpersonal und Patientinnen und Patienten sowie in Vermittlungstexten der medialen Gesundheitsberichterstattung oder auch im kommunikativen Austausch über Krankheitserfahrungen in Online-Foren. Wie wird Wissen über Gesundheit und Krankheit im „Spannungsfeld von fachwissenschaftlicher Spezialisierung und menschlichen Alltagserfahrungen“ (Riecke 2016: 240) in fachlichen und medialen Diskursen und in Gesprächen zwischen Expertinnen und Experten und medizinischen Laien ausgehandelt?

Im Seminar werden wir uns verschiedene Beispiele des vielfältigen Spektrums von Sprache in der Medizin aus diachroner und synchroner sowie aus varietäten-, text-, diskurs- und interaktionslinguistischer Perspektive gemeinsam ansehen und linguistische Herangehensweisen an diese Forschungsgegenstände erarbeiten. In zwei Praxisblöcken werden wir uns des Weiteren mit Fragen der Text- und Korpusarbeit anhand von Daten geschriebener und gesprochener Sprache beschäftigen.

Organisationsform

Im Seminar werden wir gemeinsam zuvor bekannt gegebene Beiträge lesen, diskutieren und Deutungsansätze erarbeiten. Eine vertiefende Auseinandersetzung mit den Inhalten wird über Impulsreferate und die Arbeit in Kleingruppen stattfinden.

Einführende Literatur:

Busch, Albert/Spranz-Fogasy, Thomas (2015a): Sprache in der Medizin. In: Felder, Ekkehard/Gardt, Andreas (Hg.): Handbuch „Sprache und Wissen“. Berlin/Boston: de Gruyter (= Handbücher Sprachwissen 1), S. 335–357.
Busch, Albert/Spranz-Fogasy, Thomas (Hg.) (2015b): Handbuch Sprache in der Medizin. Berlin/Boston: de Gruyter (Handbücher Sprachwissen 11).
Riecke, Jörg (2016): Vom Nutzen eines neuen deutschen medizinhistorischen Wörterbuchs. In: Lobenstein-Reichmann, Anja/Müller, Peter O. (Hg.): Historische Lexikographie zwischen Tradition und Innovation. Berlin: de Gruyter (Studia Linguistica Germanica, Band 129), S. 239–249.

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/a Proseminar Linguistik: Sprache als System (6 LP)
BA B 2.2 Proseminar Linguistik: Mittel der Kommunikation/Sprachgeschichte (6 LP)
BA B 2.2 Übung (Lektürekurs): 3 LP
BA B 2.3 Proseminar Linguistik: Sprache als System (6 LP)
BA B 2.3 Proseminar Linguistik: Mittel der Kommunikation/Sprachgesch. (6 LP)
BA B 2.4 Lektürekurs NDL/Linguistik/Mediävistik (3 LP)
BA ÜK B Lektürekurs: je nach Arbeitsaufwand 1-3 LP

Master

1. Linguistik (Ling.)

MA Grundlagenmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Sprache und Erkennen (6 LP)
MA Vertiefungsmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Wissen und Text (6 LP)
MA Kompaktmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Sprache und Erkennen; wahlweise: Wissen und Text (6 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Proseminar: Hausarbeit oder mündliche ZP

Lehramt (neu)

A 2: Basismodul Proseminar Sprachwissenschaft: Sprache als System (6 LP)
A 3/a: Vertiefungsmodul: Proseminar Germanistische Sprachwissenschaft: Mittel der Kommunikation/Sprachgeschichte (6 LP)
A 3/a: Lektürekurs: Germanistische Sprachwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)
C 1/a: Ergänzungsmodul: Lektürekurs Sprachwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF / BF + K/M)

Master of Education

Übung Linguistik: 2 LP

Master Literatur - Sprache - Wissen

Grundlagenmodul 2: Forschungswerkstatt / Übung / Proseminar Linguistik: Sprache und Erkennen (6 LP)
Vertiefungsmodul 3: Forschungswerkstatt / Übung / Proseminar Linguistik: Wissen und Text (6 LP)

Druckansicht