Druckansicht

Vorlesung
Prof. Dr. Roland Reuß

Der Streit zwischen Philologie und Philosophie

Mo, 14:15 - 15:45
NUni HS05
Beginn: 18.10.2021

Gegenstand

Seit Platon existiert der Streit zwischen philologischen und philosophischem Umgang mit Kunstwerken, obwohl vor Platon Logos und Sophos noch in genauer positiver Beziehung aufeinander zu gedacht wurden. Die Vorlesung bemüht sich darum, die Hintergründe für das Aufbrechen des Konfliktes zu erhellen und zugleich historisch und systematisch die Argumente zu entwickeln, die im Laufe der Zeit vorgebracht wurden. Der Schwerpunkt liegt – neben der Antike – in der Zeit ab 1800, wo die Positionen Schleiermachers, Friedrich Schlegels, Nietzsches, Diltheys, Adornos, Heideggers, Gadamers, Henrichs, Szondis und Theunissens näher untersucht werden sollen.

Organisationsform

Öffentliche Vorlesung für alle an Literatur Interessierten

Falls die Vorlesung auch diesmal wieder digital stattfinden sollte, bitte ich vorher um eine Anmeldung per E-Mail.

Bitte verwenden Sie dafür Ihr Uni-Konto oder das Konto eines deutschen Providers (und zwar ohne Umleitung).

Wichtig: Aus datenschutzrechtlichen Gründen beantworte ich keine E-Mails, die über Gmail-, Hotmail- oder Yahoo-Server versendet werden.

Einführende Literatur:

Theodor W. Adorno, Parataxis. Zur späten Lyrik Hölderlins, in: ders.: Schriften Bd. 11: Noten zur Literatur. Hrsg. v. Rolf Tiedemann (Frankfurt am Main 1974), 447-491.
Beda Allemann, Hölderlin und Heidegger (Zürich, Freiburg ²1956)
Christian Benne, Nietzsche und die historisch-kritische Philologie (Berlin, New York 2005)
Luther Bluhm, Die Brüder Grimm und der Beginn der Deutschen Philologie. Eine Studie zu Kommunikation und Wissenschaftsbildung im frühen 19. Jahrhundert (Hildesheim 1997)
Mayotte Bollack u. Heinz Wismann (Hrsg.), Philologie und Hermeneutik im 19. Jahrhundert II / Philologie et herméneutique au 19ème siècle II (Göttingen 1983)
Conrad Bursian, Geschichte der classischen Philologie in Deutschland von den Anfängen bis zur Gegenwart. 2 Bde. [= Geschichte der Wissenschaften in Deutschland. Neuere Zeit. Neunzehnter Bd. (München, Leipzig
1883)
Hermann Diels, Die Anfänge der Philologie bei den Griechen, in: ders., Kleine Schriften zur Geschichte der antiken Philosophie, hrsg. von Walter Burkert (Hildesheim 1969), 68-92.
Hermann Diels u. Walther Kranz (Hrsg.), Die Fragmente der Vorsokratiker. 3 Bde. (6. Aufl. Berlin 1951–52)
Werner Hamacher, 95 Thesen zur Philologie (Frankfurt am Main, Holderbank 2010)
Martin Heidegger, Erläuterungen zu Hölderlins Dichtung. [= Gesamtausgabe I. Abt. Veröffentlichte Schriften. Bd. 4] (Frankfurt am Main ³2012)
Axel Horstmann, Antike Theorie und moderne Wissenschaft. August Boeckhs Konzeption der Philologie (Frankfurt am Main, Bern u. a. 1992)
Reinhard Mehring, Heideggers »große Politik«. Die semantische Revolution der Gesamtausgabe (Tübingen 2016)
Friedrich Nietzsche, Sämtliche Werke. Kritische Studienausgabe
in 15 Bden. Hrsg. v. Giorgio Colli und Mazzino Montinari (München, Berlin, New York 1980)
Hermann Patsch, Friedrich Schlegels »Philosophie der Philologie« und Schleiermachers frühe Entwürfe zur Hermeneutik. Zur Frühgeschichte der romantischen Hermeneutik, in: ZThK 63 (1966), 434-472.
James I. Porter, Nietzsche and the Philology of the Future (Stanford 2000)
Roland Reuß, Kritische Textkritik, in: Gunter Martens (Hrsg.), Editorische Begrifflichkeit. Überlegungen und Materialien zu einem »Wörterbuch der Editionsphilologie » [= Beihefte zu editio, Bd. 36] (Berlin, Boston 2013), 103-112.
Roland Reuß, »Wo aber Gefahr ist, wächst / Das Rettende auch.« Philologie als Rettung (Frankfurt am Main, Basel 2016)
Manfred Riedel (Hrsg.), »Jedes Wort ist ein Vorurteil«. Philologie und Philosophie in Nietzsches Denken (Köln, Weimar, Wien 1999)
Friedrich Schlegel, Hefte »Zur Philologie«. Hrsg. v. Samuel Müller (Paderborn 2015)
Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher, Hermeneutik und Kritik. Hrsg. v. Manfred Frank (Frankfurt am Main 1977)
Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher, Vorlesungen zur Hermeneutik und Kritik. Hrsg. v. Wolfgang Virmond unter Mitwirkung von Hermann Patsch
[= Kritische Gesamtausgabe, 2. Abt., Bd. 4] (Berlin, New York 2012)
Karlfried Gründer u. Axel Horstmann (Hrsg.), Philologie und Hermeneutik im 19. Jahrhundert. Zur Geschichte und Methodologie der Geisteswissenschaften (Göttingen 1979), 84-102.
Peter Szondi, Einführung in die literarische Hermeneutik. Hrsg. v. Jean Bollack und Helen Stierlin [= Studienausgabe der Vorlesungen Band 5] (Frankfurt am Main 1975)
Peter Szondi, Hölderlin-Studien. Mit einem Traktat über philologische Erkenntnis (3. Aufl. Frankfurt am Main 1977. Auch in: Ders.: Schriften I.Frankfurt/M. 1978)

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/b Vorlesung: 2 LP
BA B 2.4 Vorlesung NDL/Linguistik/Mediävistik (2 LP)

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Vorlesung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (4 LP)
MA Vertiefungsmodul – Vorlesung Lit.: Literaturgeschichte oder Poetologie oder Editionsphilologie (4 LP)
MA Kompaktmodul – Vorlesung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (4 LP)

Lehramt (neu)

C 1/b: Ergänzungsmodul: Vorlesung Neuere Deutsche Literaturwissenschaft: 4 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF) bzw. 2 LP (in: EF + BF)

Master Editionswissenschaft

Basismodul I 1 – Vorlesung: Geschichte der Editionspraxis (4 LP)
Basismodul II 1 – Vorlesung: Editionstheorie (4 LP)
Basismodul II 2 – Vorlesung/Hauptseminar: Literatur und Mediengeschichte (4 LP)

Master of Education

Vorlesung NDL: 2 LP

Master Literatur - Sprache - Wissen

Grundlagenmodul 1: VL NDL: Literaturgeschichte (4 LP)
Grundlagenmodul 2: VL NDL: Literaturgeschichte oder Poetologie oder Editionsphilologie (4 LP)
Vertiefungsmodul 2: OS 3 NDL: Neuere deutsche Literatur mit Vertiefungsmöglichkeit in Poetologie (10 LP)
Vertiefungsmodul 3: OS 4 NDL: Neuere deutsche Literatur mit Vertiefungsmöglichkeit in Kulturgeschichte (10 LP)

Druckansicht