Druckansicht

Vorlesung
Prof. Dr. Klaus-Peter Konerding

Semantik
Semantics

Do, 14:15 - 15:45
Kstr. 16 HS 007
Beginn: 19.04.2012

Gegenstand

In der so genannten Wissens- bzw. Informationsgesellschaft sind wir von
einem Universum ineinander verflochtener Symbol- und Textwelten umgeben.
Wirklichkeit verliert sich in einer Vielzahl untereinander
konkurrierender Selbst- und Weltentwürfe, sie erscheint mehr und mehr
als kontingentes Resultat einer Wahl unter vielen virtuellen
\"Weltangeboten\" in Abhängigkeit von jeweils aktuellen
Darstellungen, Szenarien und Lebenskontexten. Die Einsicht ist nicht
neu: Die menschliche Person ist nach Max Weber oder Clifford Geertz,
nach Pierre Bourdieu oder Michel Foucault Produkt und Produzent des
komplexen symbolischen Gewebes solcher sozialer Formationen, die wir
traditionell \"Kulturen\" nennen. Semantik beschäftigt sich mit
der \"Bedeutung\" von Symbolen, allgemeiner noch: von Zeichen
überhaupt. Beschränkt man die Betrachtung auf sprachliche Zeichen, so
wird die Semantik eine Teildisziplin der Linguistik, sie wird zur
\"linguistischen Semantik\". - Was ist aber nun die \"Bedeutung\"
von Zeichen? Und welchen Beitrag leistet die \"Bedeutung\" von
sprachlichen Zeichen zur menschlichen Kognition, zur Möglichkeit und
zum Gelingen von Kommunikation und Interaktion? Welche Beziehungen hat
die linguistische Semantik darüber hinaus zur linguistischen Syntax und
zur linguistischen Pragmatik, sowie zu weiteren, nichtsprachlichen
Zeichensystemen? Und schließlich ganz aktuell: Welchen Beitrag kann die
linguistische Semantik für das Verständnis menschlicher Wissens- und
Bewusstseinsformen, zur Klärung der Konstituenz realer und virtueller
Welten leisten? Die Vorlesung beabsichtigt wissenschaftliche Positionen
der Theoriebildung des 20. Jahrhunderts kritisch zu revidieren und auf
der Grundlage neuester Entwicklungen im Bereich des interdisziplinären
Verbunds der kognitiven Wissenschaften zu neuen Betrachtungsweisen und
Bewertungen vorzudringen und mit diesen bekannt zu machen.

Organisationsform

Vorlesung mit Plenumsdiskussionen

Einführende Literatur:

Mit einschlägiger Literatur wird in den Sitzungen bekannt gemacht.

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/b Vorlesung: 2 LP

Master

1. Linguistik (Ling.)

MA Grundlagenmodul – Vorlesung Ling.: Sprachauffassungen und Perspektivität – diachron und synchron (4 LP)
MA Vertiefungsmodul – Vorlesung Ling.: Perspektiviertheit von Erkennen und Wissen in Texten (4 LP)
MA Kompaktmodul – Vorlesung Ling.: Sprachauffassungen und Perspektivität – diachron und synchron (4 LP)

Lehramt (neu)

C 1/a: Ergänzungsmodul: Vorlesung Sprachwissenschaft: 4 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF) bzw. 2 LP (in: EF + BF)

Druckansicht