Druckansicht

Maria Mioduszewski, M.A.

Minnesang: Reinmar der Alte

Di, 9.15 - 10.45
Kstr. 2 SR 004
Beginn: 17.4.2012

Gegenstand

Im 12. Jahrhundert kommt an deutschen Höfen der Minnesang auf, der seine Vorbilder in der provenzalischen und französischen Liebeslyrik hat. Ihre ‚Blütezeit’ erlebt die mittelhochdeutsche Lyrik um 1200 mit Autoren wie Heinrich von Morungen, Walther von der Vogelweide und Reinmar dem Alten. Das Seminar wird sich auf ausgewählte Beispiele aus Reinmars Oeuvre konzentrieren, aber auch vergleichend die Lyrik seiner Zeitgenossen mit einbeziehen.
Ziel des Seminars ist es, einen Überblick über die Tradition des Minnesangs und eine Einführung in wichtige Aspekte der wissenschaftlichen Beschäftigung mit mittelalterlicher Literatur, in die Rhetorik, Überlieferungsgeschichte, Textkritik und Metrik zu geben.

Organisationsform

Gemeinsame Textarbeit, Kurzreferate, Diskussion. Grundlage für die Benotung ist eine schriftliche Hausarbeit.

Textgrundlage und einführende Literatur:

Des Minnesangs Frühling. Hrsg. v. Hugo Moser u. Helmut Tervooren. Bd. I: Texte. 38. Aufl. Stuttgart 1988.
Günther Schweikle: Reinmar der Alte. In: Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon. 2. Aufl., hrsg. v. Kurt Ruh. Bd. 7 (1989), Sp. 1180-1191.
Günther Schweikle: Minnesang. 2. Aufl. Stuttgart [u. a.] 1995 (= Sammlung Metzler 244).

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/a Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)
BA B 2.2 Proseminar Mediävistik: zweite ältere Sprachstufe/klass. mhd. Literatur (6 LP)
BA B 2.3 Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Proseminar: Hausarbeit oder mündliche ZP

Lehramt (neu)

A 2: Basismodul Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)
A 3/b: Vertiefungsmodul: Proseminar Ältere deutsche Philologie: zweite ältere Sprachstufe/klass. mhd. Literatur, komplementär zu A 2 (6 LP)

Druckansicht