Druckansicht

(auch EPG II)
Prof. Dr. Michaela Kopp-Marx

Der Essayfilm

Fr, 14:15 - 16:30
PB SR 122
Beginn: 27.04.2012

Gegenstand

Das Seminar wird sich in Text und Bild mit dem faszinierenden Genre des Essayfilms auseinandersetzen, das sich in den letzen Jahren zu einer Kunstform mit eigener filmischer Sprache entwickelt hat. Im Essayfilm verstehen sich die Filmemacher vor allem als Autorenfilmer. Anders als der Dokumentarfilm bietet dieses Genre mit seiner offenen Form, seinen experimentellen, autopoietischen bis hin zu mythisch amplifizierenden Verfahren die Möglichkeit, abstrakt theoretischen Themen ebenso wie subjektiven inneren Erfahrungen Ausdruck zu geben. Gerade in seiner inhaltlichen Verdichtung, seiner poetischen Bildersprache und seinem produktiven Umgang mit Bruch- und Leerstellen gibt der Essayfilm den Künsten und den Wissenschaften neue Impulse.
Neben dem literarischen Essay „Im Augenblick“ (2003) und dem Essayfilm „In My Life. 12 Places I Remember“ (ZDF 2006) von Patrick Roth, der im Seminar zu Gast sein wird, werden wir ausgewählte literarische und filmische Arbeiten von Alexander Kluge, Harun Farocki und Lutz Dammbeck lesen, anschauen und erörtern.

Organisationsform

Die Übung, der Lektürekurs ist eine Zusammenarbeit mit Norbert Ahlers von der Heidelberger Kineskop-Filmschule. Neben einem theoretischen Teil, in dem wir uns mit den Texten und Filmen der genannten Autoren beschäftigen werden, wird es einen praktischen Teil geben, in dem Grundtechniken des Filmemachens vermittelt werden. Es besteht die Möglichkeit, die Übung, den Lektürekurs, alternativ zu Präsentation und Hausarbeit mit einem wissenschaftlichen Abstract und einer eigenständigen Filmarbeit abzuschließen.

Textgrundlage und einführende Literatur:

Theodor W. Adorno: Der Essay als Form in: Rolf Tiedemann (Hg.): Noten zur Literatur. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1988.
Alexander Kluge: Lebensläufe. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1986.
Patrick Roth: Im Augenblick. In: ders.: Zur Stadt am Meer. Heidelberger Poetikvorlesungen. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 2004.
Sven Kramer, Thomas Tode (Hrsg.): Der Essayfilm. Ästhetik und Aktualität. Konstanz: UVK, 2011.

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.2 Übung (Lektürekurs): 3 LP

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)
MA Vertiefungsmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte oder Poetologie oder Literaturtheorie oder Editionsphilologie (6 LP)
MA Kompaktmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)

Lehramt (neu)

A 3/c: Lektürekurs: Neuere deutsche Literaturwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)
C 1/b: Ergänzungsmodul: Lektürekurs Neuere Deutsche Literaturwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF / BF + K/M)

Druckansicht