Druckansicht

Vorlesung
PD Dr. Michael Rupp

Mittelhochdeutsche Antikenromane

Di, 16.15-17.45
NUni HS 15
Beginn: 17.04.2012

Gegenstand

Das mittelhochdeutsche romanhafte Erzählen an den Höfen beginnt mit Geschichten, die aus der Antike bekannt sind. Gegenstand ist etwa das Leben Alexanders des Großen, die Aeneis und der Sagenkreis um Troja, Stoffe also, die aus dem lateinischen Elementarunterricht bekannt waren– die in epischer Form aber auch durch altfranzösische Vorlagen vermittelt wurden. Die Vorlesung soll vor allem die frühen Antikenromane behandeln, also den Vorauer und den Straßburger Alexander, den Eneasroman Heinrichs von Veldeke und das ‚Liet von Troye‘ Herborts von Fritzlar. Seitenblicke auf den Umgang mit antiker Mythologe in anderen Gattungen sollen das Bild der Antikenrezeption im Hochmittelalter erweitern.

Organisationsform

Vorlesung

Einführende Literatur:

Elisabeth Lienert: Deutsche Antikenromane des Mittelalters (Grundlagen der Germanistik 39), Berlin 2001

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/b Vorlesung: 2 LP

Master

3. Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (MA/FNZ)

MA Grundlagenmodul – Vorlesung MA/FNZ 1: Mittelalter I (4 LP)
MA Vertiefungsmodul Mittelalter – Vorlesung: Mittelalter II (4 LP)
MA Kompaktmodul – Vorlesung MA/FNZ: Literaturgeschichte des Mittelalters oder der Frühen Neuzeit (4 LP)

Lehramt (neu)

C 1/c: Ergänzungsmodul: Vorlesung Mediävistik: 4 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF) bzw. 2 LP (in: EF + BF)

Druckansicht