Druckansicht

Prof. Dr. Ulrich Kronauer

Gotthold Ephraim Lessings Spätwerk

Do, 11:15-12:45
PB SR 122
Beginn: 19.4.2012

Gegenstand

In dem Seminar (Gotthold Ephraim Lessings Spätwerk) soll zunächst der Fragmentenstreit kurz behandelt werden. Anschließend folgen eingehende Interpretationen von „Die Erziehung des Menschengeschlechts“ und von „Ernst und Falk. Gespräche für Freymäurer“. Bei „Nathan der Weise“ werden dann besonders die theologischen und geschichtsphilosophi-schen Aspekte herausgearbeitet werden. Abschließend werden die von Friedrich Heinrich Jacobi nach Lessings Tod veröffentlichten provokanten Spinoza-Gespräche noch einmal die besondere, ‚offene’ Denkhaltung Lessings charakterisieren.


Organisationsform

Plenumsgespräch und Einführungsreferate

Textgrundlage und einführende Literatur:

– G. E. Lessing, Werke, hg. von Herbert G. Göpfert Bde II, VII und VIII, München 1971 – 1979. (Es können auch andere Ausgaben benutzt werden).
– W. Barner, G. E. Grimm, H. Kiesel, M. Kramer: Lessing. Epoche, Werk, Wirkung, München 1998.
– Monika Fick: Lessing-Handbuch, Stuttgart – Weimar 2010.
– Hugh B. Nisbet: Lessing. Eine Biographie, München 2008.
– Ulrike Zeuch (Hg.): Lessings Grenzen, Wiesbaden 2005.

Studiengänge und Module

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Oberseminar Lit. 1: Neuere deutsche Literatur vom Humanismus bis einschließlich Naturalismus (10 LP)
MA Vertiefungsmodul – Oberseminar Lit. 2: Neuere deutsche Literatur (Vertiefungsmöglichkeit Kulturgeschichte) (10 LP)
MA Kompaktmodul – Oberseminar Lit.: Neuere deutsche Literatur mit Vertiefungsmöglichkeit in Poetologie oder Kulturgeschichte (10 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Hauptseminar: Hausarbeit

Lehramt (neu)

B 1: Aufbaumodul: Hauptseminar Literaturwissenschaft: Humanismus bis Gegenwart/Poetologie/Literaturtheorie/Editionsphilologie (9 LP)
B 2: Vertiefungsmodul: Hauptseminar Neuere deutsche Literaturwissenschaft: Humanismus bis Gegenwart: 9 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)

Druckansicht