Druckansicht

Sebastian Rosenberger, M.A.

Sprachpatriotismus und Sprachnationalismus
Language patriotism and language nationalism

Di, 09.15 - 10.45
Kstr. 2 SR 004
Beginn: 16.10.2012

Gegenstand

Mit der Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache gehen die Anfänge des Sprachpatriotismus einher. Im Zuge einer Entwicklung, die mit Ingo Warnke als ›Philologisierung‹ bezeichnet werden kann, entwickelte sich eine ›Liebe zur Sprache‹, genauer: zu einer idealen Sprachvarietät, die scharf nach unten und von anderen Sprachen abgegrenzt wurde. Im 17. Jahrhundert wurde die deutsche Sprache geradezu metaphysisch überhöht und teilweise neben, teilweise sogar über das Griechische und Lateinische gestellt. Dies war mit einer Abwertung vor allem des Französischen verbunden. Häufig wurde in diesem Zusammenhang auch die sittlich-moralische Überlegenheit des Deutschen gegenüber anderen Kulturen propagiert. Begleiterscheinung dieses Denkens war ein z. T. rigider Fremdwortpurismus.
Der barocke Sprachpatriotismus fand unter anderen Voraussetzungen im 18. Jahrhundert seine Fortsetzung, bevor er im Laufe des 19. Jahrhunderts in einen oft aggressiven Sprachnationalismus mündete, der während der Zeit des Nationalsozialismus seinen Höhepunkt fand.
In diesem Seminar sollen die Entwicklungslinien des Sprachpatriotismus und -nationalismus vom 17. bis ins 20. Jahrhundert anhand der Originalquellen nachvollzogen werden. Schwerpunkt werden die Ideologien und Mentalitäten sein, die zu solchen Denkschemata führen.

Organisationsform

Plenumsgespräche mit Kurzreferaten.

Einführende Literatur:

Gardt, Andreas (1999): Sprachpatriotismus und Sprachnationalismus. Versuch einer historisch-systematischen Bestimmung am Beispiel des Deutschen. In: Andreas Gardt / Ulrike Haß-Zumkehr / Thorsten Roelcke (Hgg.): Sprachgeschichte als Kulturgeschichte. Berlin, New York, S. 89–113.
Wehler, Hans-Ulrich (2007): Nationalismus. Geschichte, Formen, Folgen. München.

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.2 Proseminar Linguistik: Mittel der Kommunikation/Sprachgeschichte (6 LP)
BA B 2.3 Proseminar Linguistik: Mittel der Kommunikation/Sprachgesch. (6 LP)

Master

1. Linguistik (Ling.)

MA Grundlagenmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Sprache und Erkennen (6 LP)
MA Vertiefungsmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Wissen und Text (6 LP)
MA Kompaktmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Sprache und Erkennen; wahlweise: Wissen und Text (6 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Proseminar: Hausarbeit oder mündliche ZP

Lehramt (neu)

A 2: Basismodul Proseminar Sprachwissenschaft: Sprache als System (6 LP)
A 3/a: Vertiefungsmodul: Proseminar Germanistische Sprachwissenschaft: Mittel der Kommunikation/Sprachgeschichte (6 LP)

Druckansicht