Druckansicht

Dr. Jost Eickmeyer

Paul Fleming und die deutsche Lyrik des Barock
Paul Fleming and German Baroque Poetry

Mo, 16:15-17:45
PB SR 122
Beginn: 15.10.2012

Gegenstand

\"Man wird mich nennen hören\", stellte Paul Fleming in einer ingeniösen auf sich selbst verfassten Grabschrifft durchaus selbstbewusst fest. Wir können ihm kaum widersprechen, gilt doch der mit kaum dreißig Jahren verstorbene Jüngling, im Hauptberuf Mediziner, zu Recht als einer der berühmtesten Dichter des deutschen Barock. Im Seminar soll zunächst anhand von Martin Opitz’ wirkmächtiger deutscher Poetik die Grundlage lyrischen Dichtens im siebzehnten Jahrhundert aufgewiesen werden, bevor im breiten und gründlichen Durchgang Flemings deutsche, am Rande auch die lateinische Lyrik exemplarisch analysiert und in ihrem literarhistorischen Kontext interpretiert wird: geistliche und weltliche Lieder, Kuss-Gedichte und petrarkistische Liebeslyrik, politisch engagierte Poesie und Kasualgedichte auf Freunde und Förderer, stoisch grundierte Selbst-Vergewisserungen und gesellige Odendichtung. Dabei werden Werke von Freunden wie Georg Gloger oder Adam Olearius ebenso einzubeziehen sein wie biographische Umstände, etwa die Gesandtschaftsreise für den Herzog von Schleswig-Holstein-Gottorf, die ihn über Petersburg bis ins persische Isfahan führte: eine Horizonterweiterung, die ganz einzigartig auf Flemings Dichtung wirkte.

Organisationsform

Referate; Diskussion im Plenum

Textgrundlage und einführende Literatur:

Textgrundlage:
- Fleming, Paul: Deutsche Gedichte. Hrsg. v. Volker Meid. Stuttgart: Reclam 1986 (RUB 2455)
- Opitz, Martin: Buch von der deutschen Poeterey (1624) ; mit dem Aristarch (1617) und den Opitzschen Vorreden zu seinen Teutschen Poemata (1624 und 1625) sowie der Vorrede zu seiner Übersetzung der Trojanerinnen (1625). Hrsg. v. Herbert Jaumann. Stuttgart: Reclam 2006 (RUB 18214).

(weitere Literatur wird in Kopie zur Verfügung gestellt)

Einführende Literatur:
- Entner, Heinz: Paul Fleming. Ein deutscher Dichter im Dreißigjährigen Krieg / Heinz Entner. Leipzig: Reclam 1989(RUB 1316: Biografien).
- Meid, Volker: Die deutsche Literatur im Zeitalter des Barock. Vom Späthumanismus zur Frühaufklärung 1570–1740. München: Beck 2009 (Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart 5).

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.2 Proseminar NDL: Humanismus bis Realismus/Poetologie/Literaturtheorie/Editionsphilologie (6 LP)
BA B 2.3 Proseminar NDL: Literaturgeschichte (6 LP)

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)
MA Vertiefungsmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte oder Poetologie oder Literaturtheorie oder Editionsphilologie (6 LP)
MA Kompaktmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)

3. Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (MA/FNZ)

MA Vertiefungsmodul Frühe Neuzeit – Proseminar/Übung 1: Kultur und Literatur der Frühen Neuzeit im europäischen Kontext (6 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Proseminar: Hausarbeit oder mündliche ZP

Lehramt (neu)

A 3/c: Vertiefungsmodul: Proseminar Neuere deutsche Literaturwissenschaft: Humanismus bis Realismus/Poetologie/Literaturtheorie/Editionsphilologie (6 LP)

Druckansicht