Druckansicht

Prof. Dr. Helmuth Kiesel

Alfred Döblins Roman „Berlin Alexanderplatz“ als Buch, Hörspiel und Film

Mi, 11.15 (!) - 12.45
PB SR 137
Beginn: 17.10.2012

Gegenstand

Im Lektürekurs soll zum einen der sperrige Text von „Berlin Alexanderplatz“ erschlossen und zum andern seine Überführung in die Medien des Hörspiels (1930 durch Alfred Braun und Max Bing) sowie des Films (1930 durch Phil Jutzi und 1980 durch Rainer Werner Fassbinder) beobachtet werden. Gleichzeitig sollen Methoden der Text- und Filmanalyse geübt und Kriterien für die Beurteilung von Literaturverfilmungen entwickelt werden. – Textbasis: dtv 295.

Organisationsform

Plenumsgespräch

Einführende Literatur:

Gabriele Sander: Erläuterungen und Dokumente: Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz. Stuttgart: Reclam, 1998 (=RUB 1609).

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.2 Übung (Lektürekurs): 3 LP

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)
MA Vertiefungsmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte oder Poetologie oder Literaturtheorie oder Editionsphilologie (6 LP)
MA Kompaktmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)

Lehramt (neu)

A 3/c: Lektürekurs: Neuere deutsche Literaturwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)
C 1/b: Ergänzungsmodul: Lektürekurs Neuere Deutsche Literaturwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF / BF + K/M)

Druckansicht