Druckansicht

Lea Braun, M.A.

Heinrich von Veldeke: Eneasroman

Di, 14:15 - 15:45
PB SR 133
Beginn: 16.10.2012

Gegenstand

Die Bearbeitung von Vergils Aeneis durch Heinrich von Veldeke steht am Beginn einer in Konzeption und Thematik höfischen deutschen Romandichtung. Anhand der gemeinsamen Lektüre des Eneasromans sollen deshalb nicht nur die Übersetzung und Transformation antiker Stoffe im Mittelalter diskutiert, sondern auch spezifisch höfische Fragestellungen (Minne, Herrschaft, soziale Interaktion) untersucht werden.

Organisationsform

Gemeinsame Textarbeit, Impulsreferate, Erstellung einer Probe-Hausarbeit. Die für die Benotung zentrale Leistung ist das Erstellen einer schriftlichen Hausarbeit.

Literatur:

Heinrich von Veldeke: Eneasroman. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch, hg.v. Dieter Kartschoke, Stuttgart 1997 (Reclams Universalbibliothek).

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/a Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)
BA B 2.2 Proseminar Mediävistik: zweite ältere Sprachstufe/klass. mhd. Literatur (6 LP)
BA B 2.3 Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Proseminar: Hausarbeit oder mündliche ZP

Lehramt (neu)

A 2: Basismodul Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)
A 3/b: Vertiefungsmodul: Proseminar Ältere deutsche Philologie: zweite ältere Sprachstufe/klass. mhd. Literatur, komplementär zu A 2 (6 LP)

Druckansicht