Druckansicht

Annika Wind
Dr. Jörn Stegmeier

Journalistisches Schreiben – Arbeiten im Printjournalismus

Blockveranstaltung: Fr, 26.4.13, 9-10 Uhr (Vorbesprechung, NUni HS 12) / Sa, 25.5.13, 10-16 Uhr / Sa, 8.6.13, 10-16 Uhr / Sa, 22.6.13, 10-16 Uhr / So, 23.6.13, 10-16 Uhr
PB SR 137

Gegenstand

Irgendwas mit Medien – Für Geisteswissenschaftler ist es nicht immer leicht herauszufinden, was genau sie nach ihrem Studium planen. Zudem ist die Verlagsbranche umkämpft, Printausgaben wandern ins Internet, der Zeitungsmarkt wandelt sich. Doch eines bleibt: Der Beruf eines Redakteurs ist interessant und vielfältig. Wer gut schreiben kann, gern recherchiert und Mut zu einer eigenen Meinung hat, wird seinen Platz in der Branche finden.

Aber was genau ist »gutes Schreiben«? Darum soll es in diesem Seminar gehen: Wie schreibt man Texte, die nicht so schnell vergessen werden, wie bringt man Informationen auf den Punkt und findet interessante Themen? In Blockveranstaltungen werden alle Textformen des Journalismus zum Thema – von Nachrichten über wertende Texte bis zu Interviews und Porträts. Zudem lernen die Studenten die Rechte und Pflichten eines Journalisten durch den Pressekodex des deutschen Presserates kennen.

Gemeinsam mit den Seminarteilnehmern werden die Arbeitstechniken eines Journalisten wie recherchieren, dokumentieren, auswählen, forumlieren, bearbeiten und präsentieren vermittelt, die für die Arbeit bei einer Zeitung, einem Radio- und Fernsehsender, aber auch im Internet wichtig sind. Mit vielen Schreibübungen erlernen die Studenten nicht nur das Handwerkszeug für das journalistische Alltagsgeschäft, sondern auch, ihre Perspektiven in den Medien einzuschätzen. Daher werden auch Netzwerke, Ausbildungswege und Berufsfelder zum Thema.

Organisationsform

Es handelt sich um ein Blockseminar, das sich an alle Germanistikstudierenden (BA, MA, LA) richtet.

Es findet an folgenden Tagen statt:
Freitag, 26.04.2013, 9.00-10.00 Uhr, Neue Uni, Hörsaal 12 (Vorbesprechung)
Samstag, 25. 05.2013, 10.00-16.00 Uhr, PB SR 137
Samstag, 08.06.2013, 10.00-16.00 Uhr, PB SR 137
Samstag, 22.06.2013, 10.00-16.00 Uhr, PB SR 137
Sonntag, 23.06.2013, 10.00-16.00 Uhr, PB SR 137

Annika Wind ist Kulturredakteurin beim Mannheimer Morgen und erwartet bis zum 26.4. ein Motivationsschreiben (an annikawind@gmx.de), in dem die Teilnehmer kurz darlegen, warum sie diese Übung besuchen möchten (Erwartungen, Wünsche, journalistische Erfahrung, Semesterzahl).
Anmeldung per Email bei n.n.
Anmeldung per E-Mail bei Jörn Stegmeier (joern.stegmeier@gs.uni-heidelberg.de).

Einführende Literatur:

Schneider, Wolf/Raue, Paul-Josef (2012): Das neue Handbuch des Journalismus und Online-Journalismus, Reinbek: rororo.

Gerhardt, Rudolf/Leyendecker, Hans (2005): Lesebuch für Schreiber. Vom richtigen Umgang mit der Sprache und von der Kunst des Zeitunglesens. Frankfurt: Fischer.

Schwiesau, Dietz/Ohler, Josef (2003): Die Nachricht. Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis. München: List.

Studiengänge und Module

Master

1. Linguistik (Ling.)

MA Grundlagenmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Sprache und Erkennen (6 LP)
MA Vertiefungsmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Wissen und Text (6 LP)
MA Kompaktmodul – Forschungswerkstatt/Übung Ling.: Sprache und Erkennen; wahlweise: Wissen und Text (6 LP)

Druckansicht