Druckansicht

PD Dr. Thordis Hennings

Hartmannn von Aue »Erec«

Do, 14:15 - 15:45
PB SR 122
Beginn: 18.04.2013

Gegenstand

Der Lektürekurs soll generell allen Studierenden (LA neu/alt; BA; MA; Mag), die bereits eine Einführung in das Mittelhochdeutsche absolviert haben, die Möglichkeit geben, sich insbesondere im Übersetzen mittelhochdeutscher Texte zu üben. Der Kurs ist aber in erster Linie als Teil des Vertiefungsmoduls A3/b, des Ergänzungsmodul C1/c (beides LA GymPO 2009) oder des Moduls B 2.2/b (BA)zu verstehen. An dieser Stelle sei ein Hinweis auf das aktuelle Proseminar »Erec« von Herrn Krabbes gestattet.
Im Lektürekurs werden exemplarisch ausgewählte Textstücke aus dem ersten deutschen Artusroman, dem ›Erec‹ Hartmanns von Aue, gemeinsam übersetzt und ggf. grammatikalische und metrische Fragen geklärt. Das um 1185/90 entstandene Werk stellt einen literarischen Höhepunkt dar und setzt sowohl in formaler als auch in inhaltlicher Hinsicht Maßstäbe für die späteren klassischen Versepen.

Organisationsform

Die Teilnehmer/innen müssen im Selbststudium jeweils angegebene Textpassagen vorbereiten.

Textgrundlage und einführende Literatur:

Hartmann von Aue ›Erec‹, Altdeutsche Textbibliothek 39 (1985); Hartmann von Aue ›Erec‹, Deutscher Klassiker Verlag, Bd. 5 (2004)

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.2 Übung (Lektürekurs): 3 LP

Lehramt (neu)

A 3/b: Lektürekurs: Ältere deutsche Philologie: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)
C 1/c: Ergänzungsmodul: Lektürekurs Mediävistik: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF / BF + K/M)

Druckansicht