Druckansicht

(auch EPG II)
Claudia Scheufele

Wiener Moderne

Do, 9:15 - 10:45
PB SR 123
Beginn: 18.04.2013

Gegenstand

Wien um 1900 war geprägt von Aufbruchsbewegungen in Literatur, Musik, Kunst, Psychologie und Philosophie. Die Übung beschäftigt sich mit der literarischen und kulturgeschichtlichen Signatur der Wiener Moderne. Im Zentrum steht die Lektüre exemplarischer Texte von Arthur Schnitzler, Hugo von Hofmannsthal und Hermann Bahr.

Organisationsform

Diskussion im Plenum.

Textgrundlage und einführende Literatur:

Hermann Bahr: Die Überwindung des Naturalismus.
Hugo von Hofmannsthal: Der Tod des Tizian, Der Tor und der Tod, Das Märchen der 672. Nacht, Reitergeschichte, Ein Brief.
Arthur Schnitzler: Die Toten schweigen, Leutnant Gustl, Fräulein Else, Traumnovelle, Anatol, Liebelei, Reigen. Zehn Dialoge.

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.2 Übung (Lektürekurs): 3 LP

Master

2. Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Lit.)

MA Grundlagenmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)
MA Vertiefungsmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte oder Poetologie oder Literaturtheorie oder Editionsphilologie (6 LP)
MA Kompaktmodul – Proseminar/Forschungswerkstatt/Übung Lit.: Literaturgeschichte (vom Humanismus bis zur Gegenwart) (6 LP)

Lehramt (neu)

A 3/c: Lektürekurs: Neuere deutsche Literaturwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)
C 1/b: Ergänzungsmodul: Lektürekurs Neuere Deutsche Literaturwissenschaft: 3 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF / BF + K/M)

Druckansicht