Druckansicht

Prof. Dr. Tobias Bulang

Deutsche Lyrik des späten Mittelalters

Do, 9:15 - 10:45
PB SR 038
Beginn: 18.04.2013

Gegenstand

Gegenstand des Seminars sind Lieder und Sangsprüche des späten Mittelalters. Das Spektrum der zu behandelnden Texte reicht von Neidhart und Reinmar von Zweter bis zu Oswald von Wolkenstein. Ziel des Hauptseminars ist die Vermittlung der thematischen, formalen und stilistischen Vielfalt des deutschen Liedes im Spätmittelalter.

Organisationsform

Das Seminar widmet sich intensiv der Interpretation der Einzeltexte. Dabei werden überlieferungsgeschichtliche Aspekte und auch Fragen der Edition diskutiert. Beziehungen zur lateinischen Hymnentradition, sozial- und wissensgeschichtliche Bedingungen und Kontexte von volkssprachlicher Liedproduktion sowie die Stilisierung der Sänger im Bild (besonders Codex Manesse) werden behandelt.

Literatur:

Die Teilnehmenden benötigen folgende Anthologie: Deutsche Lyrik des späten Mittelalters (Bibliothek des Mittelalters 22), hg. von Burghart Wachinger, Frankfurt/M 2006 (Taschenbuch).

Studiengänge und Module

Master

3. Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (MA/FNZ)

MA Grundlagenmodul – Oberseminar MA/FNZ 1: Mittelalter (10 LP)
MA Vertiefungsmodul Mittelalter – Oberseminar: Mittelalter (10 LP)
MA Kompaktmodul – Oberseminar MA/FNZ: Literatur des Mittelalters oder der Frühen Neuzeit (10 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Hauptseminar: Hausarbeit

Lehramt (neu)

B 1: Aufbaumodul: Hauptseminar Mediävistik: 9 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)

Master Editionswissenschaft

Basismodul I 2 – Hauptseminar: Sprachhistorische Grundlagen des Editierens von älteren Texten (4 LP)
Basismodul II 3 – Hauptseminar: Textkritik älterer Texte (4 LP)
Basismodul III 1 – Hauptseminar: Editorische Praxis an älteren Texten (6 LP)

Druckansicht