Druckansicht

Prof. Dr. Tobias Bulang

Tierkunde im Mittelalter

Mi, 9:15 - 10:40
PB SR 123
Beginn: 16.10.2013

Gegenstand

Die Veranstaltung vermittelt die verschiedenen Naturkonzepte, die mittelalterlichen Tierdarstellungen zugrunde liegen. Der verbreiteten Tierallegorie liegt die patristische Vorstellung vom Buch der Natur zugrunde, in dem Kraft und Weisheit des Schöpfers eingeschrieben ist und in dem Aufschluss über das Heil des Menschen erlangt werden kann. Im Zuge der Aristoteles-Rezeption etabliert sich daneben Natur als autochthoner Bereich von Ursachen und Wirkungen, von Prozessen des Werdens und Vergehens. Zu berücksichtigen ist ferner ein technisch-zweckrationales Naturverständnis, wie es mit dem Wissen der Jäger über Verhalten von Beutetieren und über Zähmung und Dressur von Raubvögeln zum Zwecke der Beizjagd gegeben ist. Im Seminar werden zunächst wichtige theologische und philosophische Grundlagentexte zur mittelalterlichen Naturkunde erschlossen (Augustinus, Aristoteles). Vor diesem Hintergrund werden Bestiarien (Physiologus), Enzyklopädien (z.B. Thomas Cantimpratensis, Konrad von Megenberg, Conrad Gesner) und Jagdliteratur (De arte venandi cum avibus) behandelt. Von ihnen ausgehend werden auch Tierdarstellungen und -vergleiche in Minnesang, Sangspruchdichtung und höfischer Epik untersucht.

Organisationsform

Im Seminar werden die Texte gemeinsam erschlossen und diskutiert. Einzelne Sitzungen werden von Studierenden moderiert.

Literatur:

Für die Teilnahme am Seminar wird die Lektüre mindestens eines der folgenden Textausschnitte vorausgesetzt und in der ersten Sitzung geprüft: Christian Schröder, Der Millstätter Physiologus. Text, Übersetzung, Kommentar, Würzburg 2005, S. 62–143; Konrad von Megenberg, Das Buch der Natur. Bd. 2: Kritischer Text, hg. von Robert Luff und Georg Steer, Tübingen 2003, S. 139–256; Conrad Gesner, Thierbuch („Affe“ bis „Esel“, in der Faksimileausgabe des Gesnerus redivivus 1669, S. 1-106 oder fol. 1-48 in der Ausgabe von 1606:
http://www.humi.keio.ac.jp/treasures/nature/Gesner-web/contents_b.html )

Studiengänge und Module

Master

3. Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (MA/FNZ)

MA Grundlagenmodul – Oberseminar MA/FNZ 1: Mittelalter (10 LP)
MA Grundlagenmodul – Oberseminar MA/FNZ 2: Frühe Neuzeit (10 LP)
MA Vertiefungsmodul Mittelalter – Oberseminar: Mittelalter (10 LP)
MA Kompaktmodul – Oberseminar MA/FNZ: Literatur des Mittelalters oder der Frühen Neuzeit (10 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Hauptseminar: Hausarbeit

Lehramt (neu)

B 1: Aufbaumodul: Hauptseminar Mediävistik: 9 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)

Druckansicht