Druckansicht

Dr. Pamela Kalning

Konrad von Würzburg: Legenden und Erzählungen

Mo, 9:15 - 10:45
PB SR 123
Beginn: 21.10.2013

Gegenstand

Ich prüeve in mîme sinne | daz lüterlîchiu minne | der werlte ist worden wilde. | dar umb sô sulen bilde | ritter unde frouwen | an diesem maere schouwen | wand ez von ganzer liebe seit.

Die Liebe und der Tod, Hoffnung, Sehnsucht und Gefahr sind zentrale Motive im »Herzmaere«, das Konrad von Würzburg im 13. Jahrhundert eindrücklich in mittelhochdeutsche Verse fasst. In »Der Welt Lohn« ist es eine andere Seite des menschlichen Daseins, die dem Publikum anschaulich vor Augen geführt wird. In dem Seminar sollen mehrere kleine Texte Konrads in den Blick genommen und auf ihre Aktualität hin untersucht werden. Wie kommt es, dass manche mittelalterlichen Werke heute noch in den Bann ziehen, andere uns dagegen fremd erscheinen?

Organisationsform

Der Kurs führt exemplarisch in das wissenschaftliche Arbeiten mit deutschsprachigen Texten des Mittelalters ein. Neben dem Seminargespräch in den Sitzungen sollen die Teilnehmer sich im für das Seminar eingerichteten Moodleforum auch schriftlich äußern. Darüber hinaus wird von jedem Teilnehmer mindestens ein längerer mündlicher Beitrag (ca. 20 min) erwartet, der dem Kurs Informationen und Impulse zu einem der Texte gibt.

Der Leistungsnachweis, der Grundlage für die Benotung ist, besteht aus zwei Teilen:
1) Übersetzung und Kommentierung einer Textstelle (Umfang ca. 50 Verse) aus einer der Legenden.
2) Eine wissenschaftliche Hausarbeit, die ein Interpretationsproblem unter Zuhilfenahme von Forschungsliteratur beleuchtet (Umfang ca. 10 Seiten).

Einführende Literatur:

Konrad von Würzburg: Silvester, hrsg. v. Wilhelm Grimm, Göttingen 1841 [Digitalisat: http://books.google.de/books?id=aEQJAAAAQAAJ&printsec=frontcover&redir_esc=y#v=onepage&q&f=false]

Konrad von Würzburg: Heinrich von Kempten. Der Welt Lohn. Das Herzmaere. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Mittelhochdeutscher Text nach der Ausgabe von Edward Schröder. Übersetzt, mit Anmerkungen und einem Nachwort versehen von Heinz Rölleke, Stuttgart 2008 (ISBN: 978-3-15-002855-1)

Studiengänge und Module

Bachelor

BA B 2.1/a Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)
BA B 2.2 Proseminar Mediävistik: zweite ältere Sprachstufe/klass. mhd. Literatur (6 LP)
BA B 2.3 Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Proseminar: Hausarbeit oder mündliche ZP

Lehramt (neu)

A 2: Basismodul Proseminar Mediävistik: klass. mhd. Literatur (6 LP)
A 3/b: Vertiefungsmodul: Proseminar Ältere deutsche Philologie: zweite ältere Sprachstufe/klass. mhd. Literatur, komplementär zu A 2 (6 LP)

Druckansicht