Druckansicht

PD Dr. Thordis Hennings
PD Dr. Thordis Hennings

Walther von der Vogelweide: Sangspruchdichtung

Di, 14.15-15.45
PB SR 122
Beginn: 12.04.2011

Gegenstand

Neben seinen zahlreichen Minneliedern hat Walther von der Vogelweide auch viele Sangsprüche satirischen, politischen, persönlichen Inhalts gedichtet und diese (als Berufsdichter) an den großen Fürstenhöfen vorgetragen. Mit scharfer Zunge und raffiniert eingesetzten rhetorischen Mitteln übte er mitunter ausgesprochen harte Kritik an Misständen in der damals politisch sehr bewegten Zeit und hat mit seiner Spruchlyrik sein - zumeist adeliges - Publikum stark beeinflußt. Besonders hervorzuheben ist neben seiner Kritik an bedeutenden Persönlichkeiten (v.a. Herrscherschelte)auch seine kritische Einstellung gegenüber der Kirche (v.a. Papstschelte.
In dem Seminar sollen einige ausgewählte Sangsprüche sowohl inhaltlich (unter Einbeziehung der Zeitumstände um 1200) als auch formal (Analyse der rhetorischen Mittel) untersucht werden.

Organisationsform

Gemeinsames Übersetzen ausgewählter Sangsprüche und mündliche Kurzreferate.

Textgrundlage und einführende Literatur:

Walther von der Vogelweide, Gedichte. Teil I: Der Spruchdichter, hg. von H. Paul, 11.Auflage bearbeitet von S. Ranawake (Altdeutsche Textbibliothek 1), Tübingen 1997; H. Brunner, G. Hahn, U. Müller (u.a.), Walther von der Vogelweide: Epoche - Werk - Wirkung, München 1996.

Studiengänge und Module

Master

3. Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (MA/FNZ)

MA Grundlagenmodul – Oberseminar MA/FNZ 1: Mittelalter (10 LP)
MA Vertiefungsmodul Mittelalter – Oberseminar: Mittelalter (10 LP)
MA Kompaktmodul – Oberseminar MA/FNZ: Literatur des Mittelalters oder der Frühen Neuzeit (10 LP)

Magister und Lehramt (alt)

Mag und LA (alt) Hauptseminar: Hausarbeit

Lehramt (neu)

B 1: Aufbaumodul: Hauptseminar Mediävistik: 9 LP (in: HF / HF+K/M / EF+HF)

Druckansicht