Literaturgeschichtliches Proseminar
Dr. Marcel Krings


Hölderlin: Flussdichtungen (Hölderlin: River Hymns)
BA B2.2; BA B2.3
Mag, LA, BA

Mi 09.15 - 10.45
Beginn: 17.10.2007
PB SR 038


Gegenstand: Wer wie Sie in Neckarstädtchen studiert, hat Anlass, einmal nach der tieferen Bedeutung des Flusses zu fragen. Hölderlin ist Ihnen darin vorausgegangen. Seine Dichtungen Der Main, Der Nekar, Am Quell der Donau sowie Der Rhein und Der Ister entwickeln ein Geschichtsmodell, das die Rekonstruktion eines verlorenen Ursprungs anvisiert. Ob der Dichter mit derlei Projekt Erfolg hatte, soll ebenso besprochen werden wie die philosophische Grundlage der Flussdichtungen, die Hölderlin in seinen theoretischen Schriften entwickelte.
Organisationsform: Gemeinsame Plenumsdiskussion
Voraussetzungen: BA B 2.2: B 1.1, B 2.1, PS Mag und LA: OP
BA B 2.3: B 1.2, PS Mag und LA: OP
Leistungsnachweis: BA B 2.2: PS in Verbindung mit VL: 6 LP durch Hausarbeit und mündl. oder schriftl. Vorleistungen
BA B 2.3: 10 LP, je 5 LP in 2 Proseminaren durch Hausarbeit und mündl. oder schriftl. Vorleistungen
Einführende Literatur: Bibliographische Hinweise in der Werkausgabe von Jochen Schmidt (Frankfurt/Main 1991). Texte billig bei Reclam, am besten aber in der - vergriffenen - textkritischen Ausgabe von D. E. Sattler, in der sie in Kopie zur Verfügung gestellt werden. Weitere Angaben in der ersten Sitzung.